Marsch Contra ChristenVerfolgung !!!ABGESAGT!!!: Von christlichen Werten und den Menschenrechten in Österreich!

Betreff: Marsch Contra Christen Verfolgung, (Kar)Freitag, 19.4.2019, 13 Uhr, Stephansplatz

Da eine friedliche Veranstaltung am Freitag nicht möglich gewesen wäre und die Polizei daher darauf hingewiesen hat, dass man uns die Veranstaltung, wenn wir sie nicht selbst absagen würden untersagen müsste, wir als Christen überhaupt keinen Bock darauf haben, eine Veranstaltung für die Menschenrechte und für unseren christlichen Glauben auf Druck durchzuführen, haben wir uns schweren Herzens dazu entschlossen, der Absage zuzustimmen.

Eigentlich ist es ja traurig, dass man für den christlichen Glauben und Artikel 18 der allgemeinen Menschenrechtscharta im Sinne von

Mt.5,9
Selig sind die Frieden stiften, denn sie werden Kinder Gottes heißen

in Wien nicht mehr auf die Strasse gehen kann!

Nicht mehr auf die Strasse gehen kann, ohne das einen die Polizei dazu auffordern muss, die Veranstaltung abzusagen.

Sie sich ansonsten genötigt sehen würde, die Veranstaltung zu untersagen!

Und eine untersagte christliche Veranstaltung?

Die schaut glaube ich auch nicht so gut aus!

Da wir als Christen aber in Nächstenliebe motiviert sind und wie gesagt eigentlich nur eine friedliche Veranstaltung für die Menschenrechte geplant hatten, insbesondere, da sie ja am höchsten evangelischen Feiertag, dem Karfreitag, stattfinden hätte sollen, nehmen wir den Wunsch natürlich widerspruchslos zur Kenntnis!

Denn: Wir wollen uns nicht wegen unseres Glaubens, von offensichtlichen Menschenrechtsgegnern an ein Kreuz schlagen lassen.

Wollen auch nicht an einem Feiertag auf eine Gegendemo treffen!

Wollen der Christenverfolgung in ÖSTERREICH nicht noch mehr Möglichkeiten anbieten!

Bitte also nicht böse sein!

Und wir wünschen dennoch allen einen besinnlichen Karfreitag!

Der bei mir einen bitteren Beigeschmack hinterlässt:

Wie weit die Demokratie in Österreich und der christliche Glaube dann überhaupt noch gelebt werden kann?

Euer

Hans-Georg Peitl
Bundesobmann von
Die Templer –
Patriotische Christen Österreichs (TCÖ)

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Obmann von Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) Outreach Manager der Living Hands .) Leiter des Missionswerks: Die Templer - Jesus Freaks für Erwachsene .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice4Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte", "Evangelisation im Computerzeitalter", "Kaisertum Österreich-als republikanischer Gedanke", "Das Haus Behaghel - Von Strikter Observanz, den Stuarts und Madame Pomapadoure" und "Das patriotische Manifest der Templer"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.