Die Templer – Patriotische Christen ÖSTERREICHS: Patrioten nach Egon Erwin Kisch! – Patriotismus muss nicht rechts sein!

Ganz ehrlich, Freunde. Wenn man es genau nimmt, geht mir das, was sich nunmehr seit einigen Jahren in Österreich im Bezug auf Patriotismus abspielt, ziemlich auf die Nerven.

Da behauptet eine Partei, wie die FPÖ patriotisch zu sein und wenn man dann genauer schaut, dann kommt einem das Zweifeln:

Was heißt hier patriotisch? Österreich ist nicht Deutschland!  Und Deuschnationale? Die wollen den Anschluss! I am from Austria!

Oder aber da deklariert sich ein Martin Sellner mit seinen Identitären als patriotisch! Und auch, wenn es für mich vollkommen unbegreiflich ist, wie man genau ein Jahr nach 13 Hausdurchsuchungen wo eben kein VerbG 3g und 3h Material sichergestellt wurde, nunmehr auf die Idee kommen könnte, diese Gruppe wäre rechtsradikal:

Ich weiß es nicht, wieso sich Martin Sellner als patriotisch deklariert!

Denn:

Was hat der Kampf gegen den Islam,  nicht den Islamismus, der angesichts der Anschläge in Europa, nachvollziehbar wäre, nein, den Islam und die Zuwanderung im Allgemeinen mit Patriotismus zu tun?

Österreich war historisch ein Vielvölkerstaat! Und die Wurzeln der meisten in Österreich lebenden Menschen in Österreich stammen nicht von Österreich! Ich zum Beispiel stamme aus alt belgischen Haus!

Und wenn man die Geschichte Österreichs studiert, so hat der Kaiser immer darauf geschaut, dass Jeder oder Jede der oder die kam eine Möglichkeit erhielt, sich in Österreich niederzulassen und zu integrieren. In Österreich zu arbeiten!

Parteiverzeichnis: Die Templer – Patriotische Christen Österreichs (TCÖ)

Also: Die Zweiklassengesellschaft, du bist hier geboren, Du darfst arbeiten. Du bist nicht hier geboren. Also gehörst Du versorgt.

JA, sie wissen schon: Die Nichteinhaltung der allgemeinen Menschenrechte!

Welche die Zuwanderer zu Bittstellern degradiert! Diskriminiert!

Wer kam hatte auch ein Recht der Arbeit nachzugehen.

So wie dies eben in den allgemeinen Menschenrechten des Jahres 1948 der Vereinten Nationen gesichert ist.

Artikel 23 (Recht auf Arbeit, gleichen Lohn)
1. Jeder hat das Recht auf Arbeit, auf freie Berufswahl, auf gerechte und befriedigende Arbeitsbedingungen sowie auf Schutz vor Arbeitslosigkeit.
2. Jeder, ohne Unterschied, hat das Recht auf gleichen Lohn für gleiche Arbeit.
3. Jeder, der arbeitet, hat das Recht auf gerechte und befriedigende Entlohnung, die ihm und seiner Familie eine der menschlichen Würde entsprechende Existenz sichert, gegebenenfalls ergänzt durch andere soziale Schutzmaßnahmen.
4. Jeder hat das Recht, zum Schutz seiner Interessen Gewerkschaften zu bilden und solchen beizutreten.

So wie auch Pressefreiheit, Meinungsfreiheit, die Unschuldsvermutung, die Religionsfreiheit und das freie Niederlassungsrecht dort gesichert sind!

Ja, ich habe mich über den Gebrauch des Begriffs „Patriotismus“ extremst geärgert!

Weil ich schon einmal versucht habe, diesem Land beizubringen, dass das was hier als Patriotismus gepredigt wird, überhaupt kein Patriotismus ist!

Gut, es wundert mich nicht, wenn es 2017 zu Eskalationen in Deutschland gekommen ist!

Weil man, da wir zu den Nationalratswahlen 2017 dann doch nicht als Templer – Patriotische Christen ÖSTERREICHS (TCÖ), sondern lieber als Obdachlose in der Politik (ODP), antreten, offensichtlich davon ausging unser schöner Name:

Die Templer – Patriotische Christen ÖSTERREICHS (TCÖ)

wäre damit plötzlich frei!

Wobei wir uns von dem Anti-Semitismus, der da in Deutschland gezeigt wurde, ebenso distanzieren wollen! Genauso wie von jeglichem Missbrauch der Bezeichnung „Templer“!

Templer, das sind Humanisten. Die stammen aus der strikten Observanz.

Wir wollen also noch einmal ausdrücklich darauf verweisen:

Auch mit der Fehlinterpretation des Wortes „Patriotismus“ wollen wir absolut nichts zu tun haben!

Wir wollen, dass „Patriotismus“ wieder für das gemeinsame Gestalten des Landes steht!

Und das es wieder klar wird, dass Templer Humanisten sind!

Verstehen als Grundlage hierfür in Österreich den Monarchismus einer Dezemberverfassung (Wir schlagen ja bis heute zum Ritter!), die homogene Gesellschaft, den Kampf für die Direkte Demokratie und gegen die Armut.

Die Armut von:

.) 2.100.000 Österreichern und Österreicherinnen an der Armutsgrenze
.) 438.000 Arbeitslosen und
.) Klein- und Mittelunternehmen, die keine Privatentnahme mehr tätigen können.

Denn das ist Patriotismus. Darauf zu schauen, dass es den Menschen im Land gut geht! Sie mitgestalten können!

Die christlichen Werte der Dezemberverfassung geachtet bleiben!

Die Menschen nicht gegeneinander ausgespielt werden!

Weder Reich gegen Arm. Noch Inländer gegen Ausländer. Noch Christen gegen Moslems.

Den Faschismus in seinen verschiedensten Schattierungen lehnen wir ab!

Sind für ein Miteinander anstatt dem Gegeneinander!

Denn: Eine jede Form von Gegeneinander schwächt unser Land!

Wie heisst es so schön:

ALLEINE KANN ICH NUR VERLIEREN, ABER GEMEINSAM SIND WIR STARK!

Findet Ihr nicht?

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Obmann von Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) Outreach Manager der Living Hands .) Leiter des Missionswerks: Die Templer - Jesus Freaks für Erwachsene .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice4Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte", "Evangelisation im Computerzeitalter", "Kaisertum Österreich-als republikanischer Gedanke", "Das Haus Behaghel - Von Strikter Observanz, den Stuarts und Madame Pomapadoure" und "Das patriotische Manifest der Templer"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.