Gott, der nicht aufhört zu uns zu sprechen

Bischof Oliver Gehringer

Gott, der nicht aufhört zu uns zu sprechen, damit wir zuhören und verstehen, der menschliche Worte an uns richtet, damit wir es einfacher haben, seine Botschaft für uns anzunehmen, segne uns und mache uns offen für sein Wort, um zu unserem Heil zu gelangen.

Er mache uns bewusst, dass er von Anfang an seine Stimme an uns gerichtet, und sich dabei auch Boten bedient hat, damit wir annehmen und uns danach ausrichten können, was er uns sagen will.

Er lasse uns erkennen, dass er uns in Jesus so deutlich wie nie zuvor angesprochen hat, damit wir nicht nur hören, sondern auch sehen, erleben und erfahren, wie sehr sein Liebeswort wirkt und uns dazu führen will, umzukehren und den richtigen Weg zurück zu wählen.

Er lasse uns begreifen, dass wir seinen Verheißungen trauen dürfen, uns ohne Wenn und Aber darauf einlassen können und darauf unser Leben aufbauen sollen, weil er es ernst mit uns meint.

Er mache uns bereit, uns ganz auf ihn einzulassen, seine Stimme im Wirrwarr der Stimmen herauszuhören, und ihr zu folgen, denn dann werden wir zu ihm kommen und ihn sehen, wie er ist.

Er segne uns und unser Leben, damit es aufblühe vor ihm; damit es reich werde an Erfahrungen, und damit es Vollendung finde bei ihm.

Er segne uns und unseren Weg, damit er gebahnt bleibt, damit wir ihn nicht allein gehen und er uns zu ihm führt.

Er segne uns, stärke unseren Glauben, nähre unsere Hoffnung, mehre unser Vertrauen, und lasse uns in der Liebe wachsen, damit wir auch selbst zum Segen werden.

Allen Freunden, einen gesegneten Mittwoch, der vierten Woche der vorösterlichen Besinnungs-, und Bereitungszeit!

+Bischof Oliver Gehringer

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Obmann von Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) Outreach Manager der Living Hands .) Leiter des Missionswerks: Die Templer - Jesus Freaks für Erwachsene .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice4Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte", "Evangelisation im Computerzeitalter", "Kaisertum Österreich-als republikanischer Gedanke", "Das Haus Behaghel - Von Strikter Observanz, den Stuarts und Madame Pomapadoure" und "Das patriotische Manifest der Templer"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.