Gott, der in seiner Liebe zu uns, seine Barmherzigkeit walten lässt

Bischof Oliver Gehringer

Gott, der in seiner Liebe zu uns, seine Barmherzigkeit walten lässt, auch wenn wir sie oft nicht verdienen, indem er all unsere Schuld vergisst und uns wieder ganz bei sich aufnimmt, wenn wir zu ihm umkehren, segne uns, und führe uns aus der Irre zurück auf den rechten Weg.

Er mache uns bewusst, dass er uns niemals aufgeben wird, weil wir in seinen Augen kostbar, wertvoll, gewollt und in unserer Einzigartigkeit etwas Besonderes sind, selbst wenn wir es vergessen haben und von ihm abgeirrt sind.

Er lasse uns erkennen, dass es für uns immer einen Weg „nach Hause“ gibt, wo er uns mit offenen Armen entgegenkommt, denn er freut sich über jeden, der sein Umdenken und Umkehren in die Tat umsetzt, und den entscheidenden Schritt wagt.

Er lasse uns begreifen, dass wir vor ihm keine Angst zu haben brauchen, denn er liebt uns mehr, als wir uns vorstellen können, das nimmt uns nicht die Verantwortung für unser Tun und Lassen, aber es öffnet uns die Türen in sein Reich des Friedens und der Vergebung.

Er mache uns bereit, uns an ihm ein Beispiel zu nehmen, für unseren Umgang mit unseren Mitmenschen, denn das selbe Maß, mit dem wir andere messen, wird letztlich auch bei uns angelegt werden, wenn wir vor seiner Schwelle stehen und um Einlass bitten.

Er segne uns, wenn wir vor ihm weglaufen und wenn wir uns vor ihm abschotten; wenn wir ihn suchen und wenn wir an ihm verzweifeln, und zeige sich uns In allem als der liebende Vater.

Er segne uns, mit dem Unerwarteten, der Überraschung; mit der Freude des Festes, und mit seiner verwandelnden Nähe in unserem Alltag.

Er segne uns, stärke unseren Glauben, nähre unsere Hoffnung, mehre unser Vertrauen und lasse uns in der Liebe zu ihm und zum Nächsten wachsen, reifen und fruchtbar sein, damit wir auch selbst zum Segen werden.

Allen Freunden, einen gesegneten vierten Sonntag der vorösterlichen Besinnungs-, und Bereitungszeit „LAETARE“.

+Bischof Oliver Gehringer

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Obmann von Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) Outreach Manager der Living Hands .) Leiter des Missionswerks: Die Templer - Jesus Freaks für Erwachsene .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice4Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte", "Evangelisation im Computerzeitalter", "Kaisertum Österreich-als republikanischer Gedanke", "Das Haus Behaghel - Von Strikter Observanz, den Stuarts und Madame Pomapadoure" und "Das patriotische Manifest der Templer"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.