Ozeane in Gefahr

Chrom, Nickel, Kupfer — 30 Millionen Tonnen giftige Schwermetalle und Chemikalien will ein von der Schweizer Bank Credit Suisse finanziertes Bergbauunternehmen in einem norwegischen Fjord entsorgen — einem Naturschutzgebiet für Lachse und andere Tiere.

Wissenschaftler*innen warnen: Die Giftbrühe bedroht alle im Fjord lebenden Tiere, und auch weiter entfernte Gebiete würden gefährdet.

Diese furchtbare Umweltzerstörung können wir stoppen — indem wir kriminellen Bergbaukonzernen den Geldhahn zudrehen. Es sind Banken wie die Credit Suisse, die diese Kriminellen finanzieren. Üben wir jetzt gemeinsam Druck aus, damit die Credit Suisse keine Geschäfte mehr mit Umweltzerstörern macht.

Fordern Sie Credit Suisse auf, keine Geschäfte mehr mit Bergbaukonzernen zu machen, die ihren Giftmüll in unseren Ozeane entsorgen!

Dank der unglaublichen Unterstützung von SumOfUs-Mitglieder wie Ihnen konnten wir bereits eine der größten amerikanischen Banken, die Citigroup, dazu bringen die Investitionen in umweltverschmutzende und zerstörerische Bergbauunternehmen zu stoppen. Gemeinsam schaffen wir das auch in Europa und bewegen die Credit Suisse zum Ausstieg aus diesem dreckigen Geschäft!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Christian und das Team von SumOfUs

Über Hans-Georg Peitl, Pastor bei Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ)

.) Pastor bei Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) Herausgeber und Journalist beim Liberalen Boten .) Autor zahlreicher Bücher
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.