Neues vom Weltfriedensplan: Habsburg – Ein Kaiser für ganz Europa?

Ganz ehrlich, Freunde. Während dem man uns in den letzten Wochen von alt-österreichisch monarchistischer Seite gezeigt hat, wie nützlich doch das Auto ist, man ist bei den Terminen, bei denen man präsentieren will, deutlich schneller als in der Kutschen Zeit, habe ich mir einmal Gedanken darüber gemacht, wie denn die europäische Gestaltung in Zukunft wirklich ausschaut.

Habe festgestellt, dass 4 EU-kritische Parteien alleine in Österreich zur EU-Wahl antreten wollen (FPÖ, EU-Nein, EU-Austritt und Öxit jetzt!), werden tun sie das wahrscheinlich nicht alle, weil sie sich ja gegenseitig damit blockieren und das daher offensichtlich in den europäischen Staaten der Wurm drinnen ist!

Der Ruf der EU als Friedens- und Demokratiebringer längst pasee zu sein scheint!

Übrigens: Wir selbst unterstützten ja EU-Nein, weil diese Gruppe nicht nur für den Austritt sondern auch für die Reformation der EU steht!

Unterstützungserklärung

Die Obdachlosen in der Politik (ODP) nicht aus der EU austreten wollen, sondern sie im Sinne des Weltfriedenplans vollkommen anders gestaltet sehen. 

Für uns steht dort auch nicht: EU-NEIN sondern EU-SO NICHT!

Habe festgestellt, dass der ehemalige Osten bereits vom Außenminister Russlands Dmitri Medwedew besucht wird!

Was wohl nur bedeuten kann, Russland versucht eine engere Bindung der ehemaligen Sowjetunion Staaten an Russland!

Was mich bei den meiner Meinung nach unbegründeten Russland Sanktionen aber auch nicht wirklich wundert!

Und habe mich fast königlich, ach nein fürstlich darüber amüsiert, dass uns Karl von Habsburg vorgeschlagen hat, man solle doch ganz Europa zu einer einzigen großen Monarchie umbauen!

So verstehe zumindest ich sein „starkes Europa“!

Paneuropa: Ein starkes Europa

Es sei denn, er habe von Seiten des Hauses Habsburg nun endgültig den monarchistischen Anspruch aufgegeben!

Mich daher amüsiert, weil ich mir gedacht habe:

Siehst Du, jetzt weist Du warum die Briten aus der EU austreten wollen!

Warum die Schweden überhaupt nichts mehr nach Außen von sich geben!

Und der Papst, der in seinem Vatikan Staat ebenfalls eine Monarchie inne hat, wird bestimmt auch hoch erfreut sein!

Ich meine, wenn sich ein Königshaus, oder Kaiserhaus früher über ein anderes erheben wollte, dann kam meistens eins:

Die historische Grundlage für Krieg!

Wikipedia: Die Monarchien in Europa

Nein, eine einheitliche Monarchie in Europa ginge letztendlich bestimmt nicht ohne einen Krieg ab!

Denn: Europa hat 12 Monarchien. Die allerdings alle im Westen Europas liegen.

So das ich im Weltfriedensplan eben von einem östlichen Kerneuropa gesprochen hatte! Nicht von einem einheitlichen monarchistischen Europa!

Habe mich daher anstatt zum Repräsentieren oder auch nur bei den Wahlen teilzunehmen, zu entscheiden, lieber einmal nach Bulgarien nach Burgas zurück gezogen und mir gedacht:

So. Jetzt schreibst Du erst mal Dein Buch.

„Kaisertum Österreich – Als Republikanischer Gedanke“.

Kaisertum Österreich als Republikanischer Gedanke

Das zugegebener Massen nur eines bewirken kann:

Die Trennung in West- und das östliche Kern-Europa.

Der Weltfriedensplan: Oder den seinen gibts der Herr im Schlaf

Mir dann gedacht:

Und nun deckst Du einmal auf wer die Behaghel de Bourboun eigentlich sind!

Vielleicht gelingt es Dir online ja dann doch mit Messages ganz Europa zu erreichen!

Schmecks! Nein, daran bin ich bisher glatt gescheitert!

Genauso gescheitert, wie ich eigentlich davon ausgehe, dass die Kutschen Partie der Familie Habsburg nicht wirklich zum Ziel führen wird!

Sondern man sich eher doch langsam, bevor die Russen die Nase vorne haben, überlegen sollte, wie man zu einem Osteuropäisches Kerneuropa kommt.

Denn das wäre wahrscheinlich möglich. Die Oststaaten wären bereit dazu.

Und ansonsten droht möglicherweise irgendwann die Wiederholung des ehemaligen kalten Krieges quer durch Europa. Damals an der Grenze zu Österreich!

Denn wenn Österreich diesbezüglich seine Rolle nicht übernimmt, dann übernimmt sie eben in der Folge Russland!

Im Westen aber, da blockieren sich die Monarchien gegenseitig!

Da will niemand seinen Machtanspruch wirklich aufgeben!

So das, bitte nicht böse sein Herr Habsburg, auf diese Weise ihr Plan eigentlich nur scheitern kann!

Oder verstehe ich da etwas falsch?

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Obmann von Die Templer - Patriotische Christen ÖSTERREICHS (TCÖ) .) Präsident der Obdachlosen in der Politik (ODP) .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice of Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte", "Evangelisation im Computerzeitalter", "Kaisertum Österreich-als republikanischer Gedanke", "Die Behaghels" und "Das patriotische Manifest der Templer"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.