Obdachlose in der Politik (ODP): Die ODP vs. Reichsbürger

„Ob ich denn wissen würde was Reichsbürger sind?“ hat mich am gestrigen Tag, liebe Freunde, einer ordnungsgemäß in einem Adelsforum gefragt und ich habe ihm so gut ich kann präzise geantwortet:

Reichsbürger?

Ja, dass sind Menschen, die daran glauben, dass das Kaisertum Österreich keine Verfassung und keine Gesetze gehabt hätte, keine Behörden  und keine Ordnung. Daher in höchst anarchistischer Weise leben!

Die nicht wissen, dass einer Besatzungsmacht unbedingt Folge zu leisten ist!

Und die uns von der  Satire-Zeitung „Der Liberale Bote“,

Liberaler Bote in der Nationalbibliothek

die wir uns redlich bemühen für die Obddachlosen in der Politik (ODP)

Obdachlose in der Politik als liberale Mediengewerkschaft

einem Teilbereich der Vereinigung Österreichs Liberalen Grünen (VOLG)

Vereinigung Österreichs Liberaler Grüner im BMI

den Weg zu den nächsten Wahlen frei zu schaufeln,

Wikipedia: Nationalratswahlen 2017

letztendlich also im Alleingang oder Absprache mit anderen uns bemühen in der Republik zu kanditieren,

Wikipedia: Monarchismus

bei den EU-Wahlen unterstützen wir hierbei derzeit den Weg der EU-Nein

Vitalis: Günther Nenning – Ein Unbequemer!

das Leben schwer machen!

Unterstützungserklärung EU-Nein

Unterstützungserklärung EU-Nein

Also bitte weiter fleißig mithelfen, dass wir gemeinsam mit EU-NEIN die Unterstützungserklärungen für die EU-Wahlen zusammen bekommen!

Unterstützungserklärung EU-Nein

Unterstützungserklärung EU-Nein

Uns behindern wollen, dafür zu kämpfen, dass auch eine christlich-monarchistische-satirische Partei wie die Obdachlosen in der Politik (ODP) in der Politik vertreten sein darf!

Wir von den Obdachlosen in der Politik (ODP) wären ja der Meinung, dass die Dezemberverfassung mit ihrem 6 Augen Prinzip zwischen Kaiser, Herrenhaus und Abgeordnetenhaus, dem Parteiwesen, dem allgemeinen Wahlrecht, dem freien Versammlungsrecht (Etwas wofür man wahrscheinlich demnächst wieder kämpfen wird dürfen), der bindenden Direkten Demokratie (Damals war das Volk für Direkte Demokratie noch nicht zu blöd) und dem Presse Zensur Verbot (Was wohl eine red, eine Redaktion auf einer Presseagentur wie der APA sein soll?) der heutigen Praxis der Kelsen Verfassung demokratisch deutlich überlegen gewesen ist!

Wir allerdings auch Neuzeit Errungenschaften, wie die allgemeinen Menschenrechte der Vereinten Nationen aus dem Jahr 1948 oder aber die Neutralitätserklärung, in keinster Weise ablehnen!

Nein, nein! Ganz im Gegenteil! Uns genau dafür stark machen wollen!

Weil wir gerade in all diesen Bereichen heute zu Tage in der Politik das Manko sehen!

Genauso wie in der Armut Bekämpfung!

Wo man 2.100.000 Österreicher und Österreicherinnen, an der Armutsgrenze, 438.000 Arbeitslose und Klein- und Mittelunternehmen, die keine Privatentnahmen mehr tätigen können, sich einfach selbst überlässt! 

Und das wohl auch der Vorwurf, dass wir gegen die EU wären sicherlich sarkastisch übertrieben ist.

Nein! Wir wären nur für ein Europa der Menschen!

Er könne aber, wenn ihm etwas an unsrer Arbeit nicht passt, ein Partei Auflösung Verfahren oder aber eine Meldung an den Presserat wegen übertriebener Satire beantragen!

Unterstützungserklärung EU-Nein

Unterstützungserklärung EU-Nein

Hatte den Eindruck die Antwort hat ihn nicht gefreut! Nein!

Als ich ihm die Frage beantwortet hatte, da wurde er so richtig böse und meinte:

Ich mache doch nicht Werbung für eine österreichische Partei!

Und jetzt weiß ich nicht, ich habe die ganze Nacht darüber nachgedacht, ob er nun eine österreichische oder deine deutsch-österreichische meinte?

Unterstützungserklärung EU-Nein

Unterstützungserklärung EU-Nein

Was meint Ihr?

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Obmann von Die Templer - Patriotische Christen ÖSTERREICHS (TCÖ) .) Präsident der Obdachlosen in der Politik (ODP) .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice of Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte", "Evangelisation im Computerzeitalter", "Kaisertum Österreich-als republikanischer Gedanke", "Die Behaghels" und "Das patriotische Manifest der Templer"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.