Ein wunderschöne Purim Fest an unsere jüdischen Freunde!

Auch wenn wir eigentlich die Meinung vertreten, liebe Freunde, dass wir uns mit unserer Logen Arbeit dem christlichen Glauben verbunden fühlen, so soll auch in Zukunft der freimaurerische Gedanke, dass die Religionen in Frieden miteinander Leben sollen, unsere Arbeit prägen.

Der Gedanke von Büchern wie „Freispruch für Arius – Wie Juden, Christen und der Islam im Frieden leben könnten“ nur nicht verloren geht, sondern umgesetzt wird.

Die allgemeine Menschenrechtscharta 1948 für uns primär hochgehalten wird:

Artikel 18 (Gedanken-, Gewissens-, Religionsfreiheit)
Jeder hat das Recht auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit; dieses Recht schließt die Freiheit ein, seine Religion oder Überzeugung zu wechseln, sowie die Freiheit, seine Religion oder Weltanschauung allein oder in Gemeinschaft mit anderen, öffentlich oder privat durch Lehre, Ausübung, Gottesdienst und Kulthandlungen zu bekennen.
weiter erhalten bleiben.

Der christlichen Basis:

Lk 10,27
Er antwortete und sprach: »Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und mit all deiner Kraft und deinem ganzen Gemüt, und deinen Nächsten wie dich selbst« (5. Mose 6,5; 3. Mose 19,18).

Rechnung getragen wird.

Denn auch, wenn wir letztlich eine Einheitsreligion ablehnen, so fordern wir doch im Gebot der Nächstenliebe die Toleranz der Religionen zueinander.

Den Respekt dem Nächsten gegenüber, diesen nicht wegen seines Glaubens zu hassen!

Sondern es einem jeden Menschen frei zu stellen, von welcher Seite her dieser den selben Gott sehen möchte!

Denn wie soll jemals das Reich Gottes entstehen, wenn das wichtigste Gebot, die Nächstenliebe der Christen untereinander, aber auch gegenüber anderen Religionen nicht eingehalten wird?

Sondern man Andere wegen deren Glaube verfolgt!

Wir fordern daher gerade in der Vor-Osterzeit wieder einmal zur Einhaltung der Nächstenliebe auf!

Weil nur diese Nächstenliebe letztlich ein Miteinander der Menschen auf dieser Welt ermöglicht.

Mt 6,33
Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch das alles zufallen.

Wir wünschen daher am heutigen Tag all unseren jüdischen Brüdern und Schwestern ein wunderschönes Purim Fest!

Findet Ihr nicht?

Über Hans-Georg Peitl, Initiator der ÖSTERREICHISCHEN ALTERNATIVE

.)Initiator der ÖSTERREICHISCHEN ALTERNATIVE (Einer Plattform aus VOLG - Vereinigung Österreichs Liberaler Grüner, Obdachlose in der Politik (ODP), Christlich Liberale Plattform (CLP) und Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ)) .) Reichsritter des Ordo Templi Liberalis .) Herausgeber des Liberalen Bote .) Autor von zahlreichen Büchern
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.