Marsch Contra Christenverfolgung (Glaubensverfolgung): Der Marsch sollte ein interkonfessioneller Flashmob sein!

Mt. 5,9
Selig sind die Frieden stiften, denn sie werden Kinder Gottes heißen.

Auch wenn mich in den letzten Tagen, liebe Freunde, einige der Facebook Freunde und Freundinnen gefragt haben, was denn nun eigentlich aus dem

Marsch Contra Christenverfolgung
am 19.4.2019, ab 13 Uhr
am Stephansplatz

wird? Daher möchte ich zu diesem Thema Einiges sagen:

Es ist schön, dass diese Veranstaltung inzwischen, so zeigt es das Facebook doch informell so einige Menschen erreicht hat!

Marsch Contra Christenverfolgung

Und da der Marsch nun einmal genau an dem Tag angesetzt ist, an dem man den Karfreitag in Österreich uns Protestanten als Feiertag weg gekürzt hat, so ist das Thema gerade an diesem Tag ganz bestimmt präsent!

Geplante Route

Ein Grund, warum ich diesen Marsch auf keinen Fall absagen will!

Nicht absagen will, weil ich die Meinung vertrete, dass das Thema Christen- oder besser Glauben-Verfolgung nun einmal ein Thema wäre, welches nach Neuseeland aber auch der Abschaffung des Karfreitags in Österreich durchaus an Aktualität gewonnen hat!

Man einmal darüber nachdenken sollte, ob denn nicht die Christen-/Glauben-Verfolgung schon bereits mit grünen Fröschen am Kreuz oder aber Clowns beim letzten Abendmal beginnt!

Sich in der Abschaffung von Feiertagen dann fortsetzt!

Bis man dann ganz offen gegen den Glauben an sich auftritt!

Die Regierung Maßnahmen gegen den Glauben ergreift!

Oder aber, wenn es besonders hart her geht, sogar Anschläge auf Glaubensgebäude und Gläubige erfolgen!

Und ich finde es einfach großartig, dass sich die IGGiÖ, die islamische Glaubensgemeinschaft in Österreich derzeit mit uns Protestanten zusammen dafür einsetzt, den Erhalt des Karfreitags zu sichern!

Denn: Es ist ja nicht nur irgendein Feiertag. Es ist der Feiertag an dem Jesus am Kreuz verstarb! De fakto also der Hauptfeiertag zu Ostern! Weil Jesus, wenn er nicht gestorben wäre, nach christlicher Lehre für unsere Sünden, ja auch in der Folge nicht hätte auferstehen können!

Phil 2,8
Er erniedrigte sich selbst und ward gehorsam bis zum Tode, ja zum Tode am Kreuz.

Ein Ostersonntag ohne den Karfreitag letztlich also vollkommen den Sinn verliert!

Sich, so der Philliper Brief, Jesu Gehorsam gegenüber Gott gerade in diesem Tod am Kreuz manifestiert!

Sich also der Islam mit stark dafür macht, dass wir Protestanten unseren Karfreitag, nicht ihren, nein, unseren Feiertag weiter feiern dürfen! 

So wie auch wir Obdachlosen in der Politik (ODP), die österreichischen Monarchisten, dafür eintreten, dass der Islam sein Kopftuch behalten darf!

Ein Verbot, welches ich ebenso als Menschenrechtsverletzung wahrnehme!

Womit ich noch darauf hinweisen möchte, dass man in den letzten Jahren ja auch zahlreiche römisch katholische Feiertage zu reinen Arbeitstagen erklärte!

Maria Empfängnis zum Beispiel oder Himmelfahrt!

Sprich: Der Kampf gegen den Glauben daher kein neuer, sondern nur ein immer härter geführter, wird!

Der Kampf gegen den Glauben an sich in Österreich schon seit etlichen Jahren tobt!

Nunmehr auch von türkis-blau weiter unterstützt wird!

Man die Menschenrechte von uns Gläubigen, meiner Meinung nach, ganz einfach ignoriert:

Artikel 18 (Gedanken-, Gewissens-, Religionsfreiheit)
Jeder hat das Recht auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit; dieses Recht schließt die Freiheit ein, seine Religion oder Überzeugung zu wechseln, sowie die Freiheit, seine Religion oder Weltanschauung allein oder in Gemeinschaft mit anderen, öffentlich oder privat durch Lehre, Ausübung, Gottesdienst und Kulthandlungen zu bekennen.

Bedauerlicherweise und das muss ich auch den Briten, muss ich auch Collins mitteilen, der mich und meine Frau samt einer Begleitperson für 14 Tage nach Großbritannien eingeladen hatte, wofür ich mich dennoch bedanken will, genauso wie für den Reisebus, der nunmehr seit einigen Tagen hinter unserem Haus wartet, haben es aber meine Frau und ich beschlossen, bis zu meinem Geburtstag am 10.September weiter die Gastfreundschaft der Bulgaren zu genießen.

Weil ich, so wie ich es inzwischen festgestellt habe, hier aus Bulgarien anders als aus Wien Leser und Leserinnen aus aller Welt erreichen kann! 

Mir die EU hier direkt auf die Finger schaut!

Was ich als sehr entgegenkommend empfinde!

Und weil es, wenn man Leser und Leserinnen aus aller Welt erreicht, sich meiner Meinung nach einen jeden Tag weiter herumsprechen wird, dass derzeit wieder einmal so wie zu Zeiten von Franz Freiherr von Pillersdorf 1848, dem Verfasser der Pillersdorf, der späteren Dezemberverfassung, sich jemand politisch gesehen am Modell der Bibel orientiert!

Versucht die Gräben zwischen Arm und Reich zu zu graben!

Mt 25,45
Dann wird er ihnen antworten und sagen: Wahrlich, ich sage euch: Was ihr nicht getan habt einem von diesen Geringsten, das habt ihr mir auch nicht getan.

Während er ganz offiziell für das biblische Modell einer Regierung, nämlich einer Monarchie

Joh 18,37
Da sprach Pilatus zu ihm: So bist du dennoch ein König? Jesus antwortete: Du sagst es: Ich bin ein König. Ich bin dazu geboren und in die Welt gekommen, dass ich die Wahrheit bezeuge. Wer aus der Wahrheit ist, der hört meine Stimme.

gepaart mit einer bindenden Direkten Demokratie

Offb 20,6
Selig ist der und heilig, der teilhat an der ersten Auferstehung. Über diese hat der zweite Tod keine Macht; sondern sie werden Priester Gottes und Christi sein und mit ihm regieren tausend Jahre.

eintritt!

Denn: Auch dieses Modell umzusetzen ist eine Glaubensfrage!

Man derzeit ja sowieso, da die EU-NEIN, die gerade dieses Modell auf Wiens Straßen präsentiert, über Menschen verfügt, die man zum Thema Neutralität und bindende Direkte Demokratie befragen kann.

Die EU-Nein steht ja vor einem jeden Gemeindeamt in Wien!

Und ich daher nur die Gelegenheit nützen muss, diesen Ansatz einfach medial voranzutreiben!

Ich möchte den Marsch Contra Christenverfolgung daher zum Thema der Allgemeinheit machen. Nicht ausfallen lassen!

Und habe daher schon einige Personen darum ersucht, in ihren Gruppen mit einzuladen!

Als Verantwortliche vor Ort und Stelle zu sein!

Möchte den Gedanken nicht an eine politische Partei wie die Obdachlosen in der Politik (ODP) binden, sondern die Veranstaltung als reinen Flashmob, also überkonfessionell und überparteilich anbieten!

Lade daher all die Menschen, denen die derzeitige Christenverfolgung, nein, Glauben-Verfolgung durchaus bewusst geworden ist, dazu ein, den Tag dazu nützen, sich am Stephansplatz zu treffen!

Gemeinsam die geplante Route zu gehen. Und Eigeninitiative zu zeigen.

Wir lassen uns unseren Glauben nicht verbieten!

Man nennt so Etwas dann einen Flashmob!

Wikipedia: Flashmob

Denn: Warum sollte ein Mensch, wenn doch eigentlich Jesus, nein Gott, die Triebkraft einer solchen Veranstaltung sein sollte, diese Veranstaltung für sich als Erfolg verbuchen dürfen?

Bist Du also der Meinung, dass auch Du eine gewisse Christen-/Glauben-verfolgung auf der Welt wahrnimmst?

Bist auch Du der Meinung, dass man sich für Gott einsetzen sollte?

Bist Du vielleicht sogar Mitglied einer Glaubensgemeinschaft?

Nun, dann sage doch Deiner Gruppe, dass auch ihr zu dem Flashmob „Marsch Contra Christenverfolgung“ kommen solltet!

Ohne das man sich hierbei irgendeiner anderen Gruppe verpflichtet fühlt!

Denn: Dieser Marsch Contra Christen Verfolgung, oder besser Marsch Contra Glaubens Verfolgung, der gehört letztlich uns allen!

Mt 5,9
Selig sind die Frieden stiften, denn sie werden Kinder Gottes heißen.

Uns Kindern Gottes! Uns Gläubigen!

Findet Ihr nicht?

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Obmann der Vereinigung Österreichs Liberaler Grüner (VOLG) .) Präsident der Obdachlosen in der Politik (ODP) .) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice of Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte" und "Evangelisation im Computerzeitalter"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.