Stellungsnahme des Grossmeisters des Ordo templi Liberalis: Templer sind Christ-Humanisten, gewaltfrei und KEINE Rechtsextremen!

Eigentlich werde ich immer wieder sauer, liebe Freunde, wenn ich nach Gräueltaten wie denen von Lars Anders Breivik oder aber auch nunmehr in Neuseeland den Namen der „Tempelritter“ in den Schmutz gezogen sehe.

Erlebe, dass man den Templern nachsagt, sie wären von sich aus so gewalttätig, oder gar die treibende Kraft in den Kreuzzügen zwischen 1118 und 1307 im Heiligen Land gewesen.

Weil dies einfach alles nicht stimmt!

KRONE: Die düsteren Welten der neuen Rechtsextremisten

Die Templer waren eine Einheit, die so wie die meisten Ritterorden der damaligen Zeit vom Papst ebenfalls aufgefordert wurden, ein Kontingent in den Kreuzzügen zur Befreiung von Jerusalem zu stellen. Ja, das stimmt!

Hatten aber zur selben Zeit, zu der eine kämpfende Truppe mit in die Kreuzzüge zog, in Frankreich die erste Sozialbank und waren die Erfinder des Hospizwesens.

Waren dafür bekannt, dass sie sich muslime Berater nahmen um über gemeinsame Wege mit dem Islam nachzudenken!

Den Templern also vorzuhalten, wir wären Islam feindlich ist bis heute ein Unsinn!

Ganz im Gegenteil versuchen wir, mit unserer Literatur darauf hinzuweisen, welche gemeinsamen Wege der drei mosaischen Religionen möglich wären!

Freispruch für Arius-Wie Juden, Christen und der Islam im Frieden leben könnten

1307 aber wurden 6000 unserer Brüder unter unserem Großmeister Jack de Molay von Papst Clemens V. verhaftet, gefoltert und letztlich zu Tode verurteilt! Weil man uns vorwarf wir wären „muslim“ geworden!

Wikipedia: Templerorden

Sprich: Jesus nicht mehr als Gott verehrten, sondern ihn ähnlich der Zeugen Jehovas oder Adventisten heute, als Weg, Licht und Wahrheit, den Weg hin zu Gott lehrten.

König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte

Und haben uns bei unserer Neuzulassung unter Napoleon Bonaparte im Jahr 1804 dazu verpflichtet, nur noch mit dem geistigen Schwert, den Gedanken, gegen die Ungerechtigkeit in dieser Welt zu kämpfen!

Sprich: Sind heute zu Tage eine Teil des weltweiten Humanismus!

Geprägt von den Seligpreisungen der Bergpredigt:

Matth. 5,9
Selig sind die Frieden stiften, denn sie werden Kinder Gottes heissen.

Geprägt von der goldenen Regel:

Lk 10,27
Er antwortete und sprach: »Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und mit all deiner Kraft und deinem ganzen Gemüt, und deinen Nächsten wie dich selbst« (5. Mose 6,5; 3. Mose 19,18).

Und mit dem Ziel behaftet, am Aufbau des Reiches Gottes und seiner Gerechtigkeit teil zu haben:

Mt 6,33
Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch das alles zufallen.

Für die Ärmsten der Armen da zu sein:

Mt 25,45
Dann wird er ihnen antworten und sagen: Wahrlich, ich sage euch: Was ihr nicht getan habt einem von diesen Geringsten, das habt ihr mir auch nicht getan

Ritter, Adelige die die Welt besser hinterlassen wollen als wir sie vorgefunden haben, in dem wir zum Miteinander, der Nächstenliebe, aufrufen!

Ich möchte daher zu gerne einmal wissen, warum sich Menschen, oder sollte man eher Unmenschen dazu sagen, sich jedes Mal wieder erdreisten, sich auf uns zu berufen?

Bestien, die sich zweifelsfrei noch niemals mit dem Gedanken der Templer auseinander gesetzt haben!

Findet Ihr nicht!

Übrigens: Der Hinweis, dass der Attentäter sich schon in Bulgarien und Rumänien befunden hat, tut wohl letztlich nicht viel zu der Sache. Den Bulgaren vorzuhalten, sie würden Muslime niedermetzeln ist wohl eher ein Rufmord! Ich befinde mich gerade in Bulgarien. Und hier leben die Christen mit dem Islam im Frieden miteinander!

 KRONE: Die düsteren Welten der neuen Rechtsextremisten

Und was den Kontakt zu einem österreichischen Orden betrifft:

Laut Standard handelt es sich um die Lazarus Union, einen Teil des Lazarus Ordens,

Christchurch-Attentäter bezog sich auf rechte Soldaten in Bundeswehr – deren Netzwerk führt nach Österreich – derstandard.at/2000099600939/Spuren-nach-Oesterreich-bei-rechtem-Netzwerk-deutscher-Soldaten

der allerdings mit uns Templern nichts zu tun hat! Das Templerkreuz ist rot. Das Lazarus Kreuz grün.

Über Hans-Georg Peitl, Pastor bei Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ)

.) Pastor bei Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) Outreach Manager der Living Hands .) Herausgeber und Journalist beim Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.