Obdachlose in der Politik (ODP): Österreichs christlich-monarchistische Wahlbewegung (-partei)!

„Wozu eigentlich das permanente hin und her, Kaiser oder kein Kaiser Österreichs der letzten Wochen gedient hahe?“ hat mich am gestrigen Tag jemand auf Facebook gefragt, „Wir wären doch für das Kaisertum Österreich und die 2.100.000 Österreicher und Österreicherinnen, an der Armutsgrenze, 438.000 Arbeitslosen und Klein- und Mittelunternehmen, die keine Privatentnahmen mehr tätigen können, zu den Nationalratswahlen 2017 angetreten?“

Und ich habe mich daher entschlossen, meine Sichtweise nun zu erklären!

Nationalratswahl 2017: Unsere Ziele

Nun, aus dem Haus Habsburg heraus Österreich zu rekonstruieren ist insofern fast unmöglich, da ja Otto von Habsburg 1962 den Verzicht gegenüber der Republik unterzeichnete, dass das Haus Habsburg auf den Thron Österreichs verzichten würde.

Die Presse: Als der Spross des Kaiserhauses wieder nach Österreich kam

Die Frage also, ob denn bei der Rekonstruktion alles mit rechten Dingen zugegangen wäre immer im Raum stehen bleiben würde!

Es daher anzuzweifeln ist, dass bei einem Rekonstruktion Versuch aus Habsburg heruas nicht jedes Mal ein Veto der Republik gegeben wäre!

Dies ist mir schon bei den Nationalratswahlen 2017 bewusst geworden!

Wikipedia: Monarchismus

Genauso wie mir bewusst geworden ist, dass laut Dezemberverfassung ein jegliches andere Fürstenhaus den Anspruch stellen könnte!

Also auch die Behaghel von Adlerskron. Das Fürstenhaus von Wied.

Was ja mein Bruder Kaiser Ingmar von Österreich/Ungarn auch getan hat.

Indem er sich, beinhart das Haus Habsburg übergehend, als Haus von Wied in der UNO als Kaiser von Österreich eintragen hat lassen!

Ich also, als meine Mutter und mein Bruder gleichzeitig durch Erwachsenenvertreter behaftet wegfielen, ich also die Agenden des Hauses Behaghel von Adlerskron/Flammerdinghe übernehmen musste, als Grundlage die Situation wie beschrieben vorfand.

Ich es als durchaus vorteilig betrachte, dass inzwischen schon einmal durch die Vertretung der k & k Armee eines Viktor Weber von Webenaus einen Nachfolger eingesetzt wurde!

Auch wenn Ingmar wahrscheinlich mit der Rekonstruktion niemals weiter gekommen wäre!

Weil er sich eben in die Republik überhaupt nicht eingemischt hat!

Diese ganz einfach ignorierte!

Sondern einfach nur erklärte:

Ich bin der Kaiser!

Diese Grundlagen vorfindend, dass das Haus Habsburg es nicht darf, mein Bruder aber bereits Vorentscheidungen getroffen hatte, die er, da er sich ja darauf berufen kann, dass ich mich ja um die deutschen Agenden unserer Familie kümmern könnte, also vor vollendete Dinge gestellt, habe ich dann eben die bereits vorgegebene Linie einfach fortgeführt!

Die Meldung an die Behörden abgesondert, dass nunmehr, weil mein Bruder einen Erwachsenen Vertreter bekommen hat, ich auch die Agenden der Familie Behaghel von Adlerskron auch in Österreich übernehmen werde!

Es ist also und das habe ich ebenfalls in den letzten zwei Wochen versucht darzustellen kein Militärputsch, als was es das Haus Habsburg offensichtlich sieht, dessen Ambitionen ich durchaus auch verstehen kann, auch wenn sie sich eigentlich nicht bei den Weber von Webenaus, sondern vielmehr bei Otto von Habsburg beschweren müssten, der ja 1962 den Thron für das Haus Habsburg verzichtete und es damit überhaupt erst notwendig machte, dass sich nunmehr ein anderes Fürstenhaus um die Rekonstruktion kümmern muss.

Insofern, da ja das Gesetz vom 12.11.1918 „Deutschösterreich wird Bestandteil der deutschen Republik“ und das Staatsgründungsgesetz vom 21.10.1919, „Deutschösterreich beschließt die Gründung der Republik Österreich“ tatsächlich nur den Schluss zulässt, dass Deutschland eine Republik Österreich ausgerufen hat.

Also Österreich damit kein freies Land wäre!

Was meiner Meinung nach und da habe ich mich schon x-fach von den Staatsverweigerern abgegrenzt, allerdings in keinster Weise besagt, dass man der Republik daher kein Folge zu leisten hat.

Einer Besatzungsmacht ist unbedingt Folge zu leisten!

Die Behörden nicht akzeptiert!

Oder die Gesetze, welche eine Besatzungsmacht aufstellt, nicht einhält!

Es ist notwendig, sich im Rahmen einer Besatzungsmacht zu bewegen!

Wobei ich im Sinne Rosseaus auch das Kaisertum Österreich im Sinne einer Dezemberverfassung gerade durch

.) das 6 Augen Prinzip Kaiser, Herrenhaus, Abgeordnetenhaus,
.) das allgemeine Wahlrecht,
.) die bindende Direkte Demokratie und
.) das Pressezensurverbot,

ebenfalls als Republik betrachte!

Sind denn Großbritannien, Schweden,die Niederlande oder das immer wieder von Bruno Kreisky erwähnte Dänemark deswegen nicht demokratisch oder keine Republik, nur weil an der Staatsspitze ein Monarch steht?

Waren Menschen wie Bruno Kreisky oder DDr. Günther Nenning keine Demokraten, nur weil sie sich selbst als Monarchisten deklarierten?

Das also, was die Obdachlosen in der Politik (ODP) sind, ist eine republikanische Partei, die auf demokratischen Weg versucht, das alte Österreich wieder herzustellen!

Hierbei die Errungenschaften der Neuzeit wie die allgemeinen Menschenrechte der Vereinten Nationen aus dem Jahr 1948 oder die immerwährende Neutralität Österreichs mit zu inkludieren und damit eine Basis zu schaffen, dass Österreich wieder Österreich wird.

Das Problem vom 12.11.1918 und 21.10.1919 zu bewältigen!

Ohne das den Menschen hierbei irgendein Nachteil entstehen!

Ganz im Gegenteil die Demokratie und damit die Rechte des Volkes durch die Wiedereinführung der bindenden Direkten Demokratie und des Pressezensurverbotes wieder zu stärken!

Und zu berücksichtigen, dass eben Otto von Habsburg 1962 für die eigene Familie auf die Vormachtstellung, den Thron, der eigentlich nicht mehr mehr verkörpert, als die Rechte des heutigen Bundespräsidenten, verzichtete!

Vorwürfe also, wir wollten einen Absolutismus, eine Monarchie wäre immer hierarchisch oder wir wollten die Wahlen abschaffen ist vollkommener Nonsens!

Weil eben auch die Dezemberverfassung bereits bei Wahlen für das Abgeordnetenhaus, den heutigen Nationalrat, das Parteienwesen vorsah!

Und für diejenigen, die behaupten, wir wären daher reichsideologisch, dem möchte ich sagen, dass das Fürstentum Wied, welches das Haus Behaghel von Adlerskron/Flammerdinghe vertreten hat, sich bereits 1848 im Königshaus Preussen aufgelöst wurde!

De fakto also vom Haus Behaghel von Adlerskron/Flammerdinghe gar keine Deutschland Ambitionen bestehen können!

Bahaghel von Adlerskron ein Fürstenhaus ohne Fürstentum verkörpert!

Die Obdachlosen in der Politik (ODP) sind also eine Partei der Republik Österreich, die versucht die Rekonstruktion des Kaisertums Österreich auf Basis der demokratischen Ordnung der Republik Österreich wieder herzustellen!

Auch wenn wir uns natürlich bereits jetzt Gedanken darüber machen, wer wohl welche Funktion inne hätte, wenn wir unsere Ziele, die Rekonstruktion wirklich erreichen!

Aber einmal ehrlich gefragt:

Fragt sich dies nicht jede andere republikanische Partei auch?

Findet Ihr nicht?

Übrigens: Wer sich fragt, warum wir diesmal bei der EU-Wahlen nicht dabei sind, dem sei gesagt, dass wir dies sehr wohl sind. Wir haben uns mit Inge Rauschers, Gerald Grüner und Franz Wohlfahrt abgesprochen die EU-NEIN zu unterstützen. Weil es für eine Rekonstruktion unbedingt notwendig ist, dass Österreich in der jetzigen Form erhalten bleibt.  Diese so weit wir es können zu unterstützen. Wer also auf der Strasse von der EU-NEIN wegen einer Unterstützungs-erklärung angehaut wird und uns helfen möchte:

NUR ZU!

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Obmann von Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) Outreach Manager der Living Hands .) Leiter des Missionswerks: Die Templer - Jesus Freaks für Erwachsene .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice4Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte", "Evangelisation im Computerzeitalter", "Kaisertum Österreich-als republikanischer Gedanke", "Das Haus Behaghel - Von Strikter Observanz, den Stuarts und Madame Pomapadoure" und "Das patriotische Manifest der Templer"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.