Kaiser Hans-Georg von Österreich: Ein herzliches Beileid an alle Betroffenen!

Sehr betroffen hat mich am heutigen Tag der Bericht darüber gemacht, liebe Freunde, dass es nunmehr weltweit nicht nur christliche Kirchen, wie diejenigen der Kopten in Ägypten, betrifft, die von Anschlägen radikaler Gruppen betroffen sind.

Sondern neuerdings auch Moscheen als Ziele von Terroristen auserkoren werden!

KRONE: Terrorangriffe auf Moscheen: 40 Tote in Neuseeland

Es machte mich sehr betroffen, weil ich die Meinung vertrete, dass die Glaubens- und Religionsfreiheit der allgemeinen Menschenrechtscharta der Vereinten Nationen aus dem Jahr 1948 natürlich nicht nur für uns Christen, sondern auch für gläubige Moslems gelten sollte.

Artikel 18 (Gedanken-, Gewissens-, Religionsfreiheit)
Jeder hat das Recht auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit; dieses Recht schließt die Freiheit ein, seine Religion oder Überzeugung zu wechseln, sowie die Freiheit, seine Religion oder Weltanschauung allein oder in Gemeinschaft mit anderen, öffentlich oder privat durch Lehre, Ausübung, Gottesdienst und Kulthandlungen zu bekennen.

Und weil ich es einfach in jeder Weise als falsch empfinde, die Menschenrechte mit den Füssen zu treten!

Irgendeinem Menschen seinen Glauben zu untersagen! Ihm damit eines seiner Menschenrechte zu entziehen!

Gleichgültig wo auch immer Anschläge auf Menschen erfolgen, nur weil sie einen Glauben vertreten, stellt man sich mit einer Art faschistoiden Verhaltens hin und möchte die Beziehung von Mensch und Gott stören.

Und das ist auch der Grund, warum ich mich in Österreich dagegen ausspreche, dass die Bundesregierung den Islam weiter und weiter zurückdrängen will!

Moscheen überprüfen? Ja. Moscheen beobachten? Auch. Radikale Imame austauschen? Erst Recht! Aber Moscheen schließen?

So das die Medien letztlich mit radikalisieren?

Ja, letztlich die Angst vor einer Religion schüren, in dem man Kopftuch Verbote erlässt. Moscheen schließt und vieles mehr?

Den Islam in den Köpfen der Menschen hierdurch zur großen Gefahr hochstilisiert!

Auch wenn natürlich auch ich die Gefahr die von den islamistischen Terroristen ausgeht, durchaus wahrnehmen kann.

Aber: Das sind keine Moslems!

Denn: Der Schritt von „Wir gehen gegen einen Glauben vor“ bis „Es findet sich ein Spinner, dem die Gangart der Regierung nicht radikal genug ist und meint: Man sollte daher mit Gewalt vorgehen“ ist meinst kein besonders weiter.

Mir bleibt also nur den betroffenen Familien im Namen der Obdachlosen in der Politik (ODP) ein herzliches Beileid zu wünschen und die Hoffnung;

Das es in Österreich niemals so weit kommen möge!

Findet Ihr nicht?

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Obmann der Vereinigung Österreichs Liberaler Grüner (VOLG) .) Präsident der Obdachlosen in der Politik (ODP) .) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice of Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte" und "Evangelisation im Computerzeitalter"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.