Kaiser Ingmar von Österreich/Ungarn? Und meine daraus resultierenden Aufgaben! Nach reiflicher Überprüfung der Sachlage: Kaiser Hans-Georg von Österreich

Ganz ehrlich, Freunde. Am gestrigen Tag habe ich eine Frage erhalten, die durchaus berechtigt ist: Ich hätte doch an die UNO, die EU und sämtliche österreichischen Ministerien die Meldung abgegeben!

Die Meldung, dass ich SÄMTLICHE Agenden meines Bruders Ingmar bis auf Weiteres übernehme! Weil dieser einen Erwachsenen Vertreter erhalten hat!

Denn: Hierbei kann ja der gerichtlich eingesetzte Erwachsenen Vertreter  nichts tun! Der gehört zur Republik!

Der Grund, warum ich diese Funktion weder für meine Mutter noch für meinen Bruder übernahm.

Um nicht selbst in Interessenkonflikte bei der Prüfung im Bezug auf das Kaisertum Österreich und die von Ingmar gestellten Ansprüche zu kommen.

Meine Aufgaben ordnungsgemäß zu übernehmen!

Hatte eben in dieser Funktion an alle Behörden eine Anfrage gestellt!

Und hatte hierauf von der EU die Aufforderung erhalten, meinen Namen in der Geburtsurkunde zu ändern!

Was mich wunderte, weil ich mich fragte:

Ist das überhaupt möglich?

Habe gestern die Frage erhalten, was sich eben nun im Bezug auf das Kaisertum Österreich und dessen Überprüfung täte?

Was nun damit wäre?

Weil sich eben mein Bruder Ingmar auch als:

Kaiser Ingmar von Österreich/Ungarn

bezeichnete.

Sich als solcher bei der UNO eintragen hat lassen!

Daher musste eines meiner Schreiben natürlich auch dorthin!

Obwohl es manche genauso wie mich verwunderte, dass sich ein einfacher Ritter des Hauses Habsburg dort plötzlich als Kaiser eintragen lassen hatte können!

Ihr habt Recht! Konnte er nicht! Nicht als Ritter!

Aber:

Schauen wir uns die Sachlage nunmehr einmal nach der Überprüfung sämtlicher Fakten an. Nachdem ich in den letzten Tagen in Richtung des Fürstentums Wied forschte. 

Mich frage: Wie kann die Grundlage des Wechsels rein monarchistisch betrachtet aussehen!

Sollte mir der Deutsche Adelsrechtsausschuss Recht geben und der Fürst von Wied den Baumeister Karl Behaghel von Adlerskron adoptiert haben, wovon ich anlässlich dessen, das selbst im Weber von Webenau Wappen eine Krone auf dem Haupt zu finden ist, die bestimmt nicht wegen des Namens dorthin kam, fast ausgehe, dass die Familie Behaghel von Adlerskron, die nur gekrönte Wappen hat, daher nicht einfach nur Ritter gewesen ist, so handelt es sich bei bei der Familie Behaghel von Adlerskron meinen Forschungsunterlagen nach um ein über 15o Jahre gedemütigtes Fürstengeschlecht.

Also durchwegs Kaiserhaus berechtigt! 

Eines, bei dem die Habsburger mit verantwortlich für den Untergang des Landes gewesen sein dürften!

Dann hätte nicht ein Militarist einen Putsch versucht, als mein Bruder meldete von nun an Kaiser Ingmar von Österreich/Ungarn zu sein, sondern dann hätte ein Fürstengeschlecht, weil es die Habsburger seit dem Jahr 1962, seit der Rückkehr nach Österreich von Otto von Habsburg de fakto nicht mehr machen dürfen, einfach die Nachfolge angetreten!

Das

Haus Behaghel von Adlerskron!

Was ich zugegebener Massen gar nicht als so unfair empfinden würde, weil man ja sagen könnte: 1756 habt ihr uns unser Land, das Fürstentum Wied genommen. Und nun fordern wir zur Entschädigung eben Euer Land, das Land Kaisertum Österreich. 

Wir sind daher Quit!

Etwas, dass noch nicht einmal zu einen Interessenkonflikt mit St. Germain führen würde!

Weil ja das Fürstentum Wied unter dem Druck des Habsburger Kaiserhauses 1848 gezwungen war, sich selbst in Preußen aufzulösen!

Daher keinen Fortbestand hat. Nur der Titel Fürst erhalten blieb!

Daher zwar ein Fürst besteht, allerdings ohne Land!

Und daher wäre es auch kein Anschluss Österreichs an Deutschland!

Für diejenigen also, die mich gefragt haben, ob ich den Habsburgern böse wäre. Nein! Ich bin nur konsequent!

Der General Viktor Weber von Webenau hätte als gleichzeitige Vertretung des Kaisers und des Herrenhauses im Sinne der DEZEMBERVERFASSUNG entscheiden müssen, wer nun eigentlich die RECHTSNACHFOLGE von Karl I. antritt. Nun, ich beuge mich der Entscheidung meines Bruders Ingmar. Er meinte das Fürstenhaus von Wied. Denn: Ich kann de fakto nichts tun, wenn er entschied, dass es ein anderes Fürstenhaus, dass Haus Behaghel von Adlerskron machen soll. Oder?

Und für diejenigen, die die Meinung vertreten, man könnte doch kein deutsches Adelsgeschlecht Österreich verwalten lassen, denen sei gesagt:

Die Babenberger waren auch Deutsche!

Und die Habsburger waren Schweizer!

Es hat noch nie ein österreichischer Adel als Kaiser Österreich verwaltet!

Und warum sollten nach den Babenbergern und den Habsburgern also nicht die Behaghel von Adlerskron aus Wied nachfolgen?

Daher habe ich auch keine Meldung an die Behörden gesendet, dass es sich bei der Nachfolge Meldung um einen Faschingsscherz gehandelt haben könnte. Warum auch?

Sondern erkläre nun einfach einmal öffentlich die Sichtweise, warum ich die Meinung vertrete, dass Ingmar von Österreich/Ungarn gar nicht so zu Unrecht beschlossen hat, sich selbst Kaiser von Österreich zu erklären.

Denn:

Das Haus Behaghel von Adlerskron, die Fürsten von Wied, können natürlich den Antrag auf die Kaiserwürde stellen!

Das konnte er!

Auch wenn er jüngere Bruder des Fürsten von Wied, Hans-Georg war.

Weil er davon ausgehen durfte, dass sich dieser um die Interessen des Stammhauses in Deutschland kümmern würde!

Bis Ingmar dann eben selbst zusammenbrach. Einen Erwachsenen Vertreter bekam!

So das ich dann doch auch in Österreich mit eingreifen musste!

Und:

Ob ich diese Funktionen nunmehr aus Österreich, Deutschland oder sonst einem freiwillig gewählten Land ausübe! Das bleibt wohl mir überlassen!

Findet Ihr nicht?

Einladung der Pan Europa Bewegung


Übrigens: Möchte ich mich auch herzlich für die Einladung zur Veranstaltung „Für ein starkes Europa“ für den 22.3.2019, 18 Uhr,  ins Rathaus Korneuburg, Hauptplatz 39, 2100 Korneuburg bedanken!

Vortragende:

CHRISTIAN GEPP, BÜRGERMEISTER KORNEUBURG

LUKAS MANDL, MEP und

KARL VON HABSBURG, PRÄSIDENT DER PANEUROPABEWEGUNG ÖSTERREICH

Mit Sicherheit werden wieder einmal wunderbare Vorträge gehalten werden.

Muss allerdings bedauern, dass ich mich bis auf Weiteres noch in Bulgarien aufhalte.

Weil es mir momentan mehr Spaß macht, das Land Österreich einmal aus einem anderen Blickwinkel zu sehen!

Ich kann die Veranstaltung aber dennoch nur Jedem empfehlen und ersuche daher um die Anmeldung bis zum 19.3.2019 an oesterreich@paneuropa.at. DANKE!

Euer


Hans-Georg,
Fürst von Wied und
Kaiser von Österreich

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Obmann der Vereinigung Österreichs Liberaler Grüner (VOLG) .) Präsident der Obdachlosen in der Politik (ODP) .) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice of Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte" und "Evangelisation im Computerzeitalter"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.