Kuhattacken: Platter für Versicherungslösung

Quelle: Riki Frank

Nach dem Zivilprozessurteil zur tödlichen Kuhattacke sucht die Tiroler Politik nach Lösungen, um Bauern und Bäuerinnen im Ernstfall schadlos zu halten. Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) sprach sich gestern für eine Versicherungslösung aus.

Also in diese Schiene, die ich eh schon beschrieben hab. Ein neuer Verdienstzweig für die Versicherung, und die Milch, Fleisch usw werden dann teurer!

Aber könnte man vielleicht als Mensch so handeln, daß diese Attacken nicht passieren? Eine Mutter kuh in Ruhe lassen, Nicht zum kleinen Kalb hingehen. Aber vermutlich zuviel verlangt, denn unsere Kinder gehen schon handyfocussiert über die Strasse und schauen auch nicht mehr links und rechts.

Ist Blödheit auch einmal versicherbar?

l.g.

riki

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Obmann der Vereinigung Österreichs Liberaler Grüner (VOLG) .) Präsident der Obdachlosen in der Politik (ODP) .) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice of Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte" und "Evangelisation im Computerzeitalter"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.