Obdachlose in der Politik (ODP): Rekonstruktion gehört in den Osten ausgerichtet!

Auch wenn ich durchaus ebenfalls ein Freund der Rekonstruktion des alten Österreichs, des Kaisertums Österreich, wäre, liebe Freunde, so dreht es mir jedes Mal wieder den Magen, wenn ich mir dann solche Themen wie diejenigen bei der Pan Europa Konferenz anschaue. Feststelle, dass man wieder einmal die Rekonstruktion in den Westen, Richtung den USA ausrichten möchte.

Weil ich mir denke: Rekonstruktion heisst Wiederherstellung!

Ärgere mich darüber, weil ich mir denke:

Historisch war das alte Österreich, welches mit Österreich selbst im Westen des Gebiets in den Osten ausgerichtet! 

Waren Länder wie Ungarn, Rumänien bis hinunter nach Bulgarien unsere Partner.

Diejenigen, die hierbei eine wichtige Rolle spielten!

Nicht Deutschland! Nicht die USA!

Staaten, gegenüber die man sich früher ganz klar abgrenzte!

Eine Tatsache, die heute zu Tage offensichtlich vollkommen übersehen wird!

Indem man plötzlich versucht, die Richtung der Ausrichtung vollkommen zu ändern!

Historisch gewachsene Strukturen vollkommen ignoriert!

Und glaubt, dass man damit rekonstruieren könnte!

Sich dann auch noch, so wie die SGA darüber wundert, dass man es gute 50 Jahre nicht schafft, an Wahlen teilnehmen zu dürfen!

Während einen allerdings diejenigen, die noch an das alte Österreich glauben, mit den neuen Ansätzen nur einfach nicht verstehen!

So das es, bevor es die Obdachlosen in der Politik (ODP) 2017 schafften, seid 1953, damals mit dem Bund der Monarchisten, es niemand mehr gelungen war, Wahlen erfolgreich zu bestreiten!

Ja überhaupt auf den Stimmzettel einer Wahl zu kommen!

Weil man es sich einfach nicht überlegt, wer den nun eigentlich das alte Österreich wirklich gewesen ist!

Sondern heute versucht das Kaisertum Österreich vollkommen neu zu definieren!

Einen anderen Lebensraum zu schaffen. Und vollkommen neue Strukturen schöpfen will will.

Strukturen, die dem alten Modell zusätzlich widersprechen!

Zweifelsfrei waren es die Deutschen, die 1918 den Sturz Karl I und damit der  Habsburger Monarchie hierbei führten. Waren es die USA, die diesem dabei halfen.

Die Dezemberverfassung durch ein Besatzungsstatut namens Kelsen-Verfassung ersetzten!

Ein Statut, an deren Artikel 1:

Österreich ist eine demokratische Republik. Ihr Recht geht vom Volke aus.

sich heute schon wieder niemand halten will!

Und zweifellos waren es die ehemaligen Oststaaten, die sich damals mehr und mehr zurückgesetzt fühlten! Gerade, weil man begann sich in den Westen auszurichten!

Den Leben Großraum „Kaisertum Österreich“ zum Wanken brachte!

Ein Fehler, der letztlich bis zum hundertjährigen Einschlafen, der Donaumonarchie führte.

Wenn man also so wie Karl von Habsburg sein Heil jederzeit im Westen, also in den USA sucht, darf man sich in der Folge nicht wundern, wenn eine Rekonstruktion in keinster Weise voranschreiten kann.

Ja bis heute ganz unmöglich wird!

Denn: Wer bei einer Rekonstruktion in keinster Weise die historisch gewachsenen Strukturen berücksichtigt, sondern den Wagen vollkommen neu erfinden will, sammelt nicht die alten Kräfte, die früher einmal gemeinsam agierten, sondern versucht sich als Schöpferkraft.

Was unter Umständen auch funktionieren sein könnte! Bisher aber, wie man sieht, es zweifellos nicht ist.

So als würde man versuchen einen Hund von hinten nach vorne zu striegeln.

Bis dieser Hund letztlich beißt!

Und ich glaube, dass gerade in der Missachtung der Geschichte es so schwierig mschen dürfte, dass man das alte Österreich bisher rekonstruieren konnte.

Glaubt ihr nicht?

Über Hans-Georg Peitl, Initiator der ÖSTERREICHISCHEN ALTERNATIVE

.)Initiator der ÖSTERREICHISCHEN ALTERNATIVE (Einer Plattform aus VOLG - Vereinigung Österreichs Liberaler Grüner, Obdachlose in der Politik (ODP), Christlich Liberale Plattform (CLP) und Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ)) .) Reichsritter des Ordo Templi Liberalis .) Herausgeber des Liberalen Bote .) Autor von zahlreichen Büchern
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.