Obdachlose in der Politik (ODP): Bricht heute die EU auseinander? (Unser Einsatz in Bulgarien beginnt)

Während dem uns am heutigen Tag, liebe Freunde, der ORF Teletext wissen lässt, dass Theresa May, die britische Premier-ministerin zum zweiten Mal die Abstimmung im Unterhaus über die Regelung mit der EU nach dem Brexit verloren hat, was wohl bedeutet, es wird zu einem schmutzigen Ausstieg kommen

hat man sich in der Medienlandschaft Österreichs, trotz der nunmehrigen Gesamtgefährdung der EU wenige Wochen vor den EU Wahlen dazu entschlossen, lieber über Verkehrsthemen aus Wien und die Sicherungsverwahrung von Asylwerbern zu berichten.

Heizt Bundesinnenminister Herbert Kickl die gereizte Stimmung noch mit dem Thema „Zuwanderung“ an.

Wird das österreichische Volk über die derzeitige Kriegsgefahr in Europa gar nicht erst in Kenntnis gesetzt!

Während dem in Frankreich, aber auch Bulgarien, wir verlagern am heutigen Tag unsere Redaktion wieder einmal nach Haskovo, um von dort aus live über weitere Entwicklungen zu berichten, die Gelbjacken auf den Strassen stehen.

Wissend, dass die EU-kritischen Parteien gerade diese Ungewissheit über den Ausstieg Grossbritanniens bei der Wahl ausnützen könnten!

Ja, dass Thema Grossbritannien und die Zukunft der EU damit Wahlkampf entscheidend sein könnte.

Was allerdings von Österreichs Medien nicht berichtet wird!

Weil es ja, bitte sind sie mir nicht böse, deutlich wesentlicher ist, wieviel Prozent Zuwachs Radfahrer durch die GRUENEN Massnahmen in Wien gewonnen wurden, als darüber nachzudenken, wie man den Frieden in Europa durch ein Osteuropäisches Kerneuropa retten könnte.

Das Osteuropäische Kerneuropa:

Ein Zusammenschluss der ehemaligen K & K Staaten, der heutigen Visegrad-Staaten, zu einer EU in der EU als Kaisertum Österreich und Gegengewicht zu den Bestimmungen aus Brüssel. 

Weil eben nicht nur eine EU mit einer Hauptstadt Brüssel, Mitten im Gelbjackengebiet Frankreichs, sondern auch ein Gegengewicht des Ostens bestehen sollte.

Damit sich der Osten und der Westen der EU in Waage hält!

Während dem sich die EU bei einem schmutzigen Ausstieg wohl bewusst machen muss, dass Grossbritannien ein Hauptbeitragsland gewesen ist.

Die finanzielle Belastung daher auf sämtliche anderen EU-Staaten gewaltig steigen wird!

Eine Belastung, die wiederum gerade in den Staaten in denen derzeit sowieso

.) Klein- und Mittelunternehmer um das Überleben kämpfen,
.) so wie in Österreich jeder 4. Mensch an der Armutsgrenze lebt oder
.) die Arbeitslosigkeit von 438.000 (2017) auf 444.000 sinkt, unser Vorschlag hiergegen war ja die Gemeinnützige Industrie

letztendlich zur Ratslosigkeit führen wird!

Während dem man das Volk wieder einmal blöd sterben lässt. Und das, mit ein bisschen Pech, sogar physisch!

Man Massnahmen zur Kriegsvermeidung treffen müsste, während dem man lieber den Kopf in den Sand steckt!

Findet Ihr nicht?

Übrigens möchte ich mich entschuldigen, dass bis Montag keine Ausgabe erscheinen wird, weil wir wie gesagt unsere Redaktion, um auf Ereignisse in der EU besser reagieren zu können, an die Aussengrenzen Europas, nach Haskovo, verlagern. Von wo aus ich mich so bald wie möglich wieder melden werde. Nach Bulgarien: Weil es dort momentan fast so prodelt wie in Frankreich!

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Obmann der Vereinigung Österreichs Liberaler Grüner (VOLG) .) Präsident der Obdachlosen in der Politik (ODP) .) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice of Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte" und "Evangelisation im Computerzeitalter"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.