Pastor Peitl: Kurz einmal nachgedacht!

Eigentlich war ich ja bis zum heutigen Tag der Meinung, liebe Freunde, dass es sich bei Angelika allen Ernstes um genau den Typ Mensch handeln würde, den ich gerne haben würde.

Musik interessiert, spontan und voller Elan!

Da bekomme ich heute eine E-Mail in der gemeint wird, dass sie nunmehr erst einmal nach Kufstein und dann nach Passau muss.

Das Mail endet mit den Worten „bis bald“!

Und ich denke über 14 Jahre meiner Ehe mit Karmen nach und mir fällt auf, dass ich mich eigentlich bei ihr darüber aufgeregt habe, dass sie die Zimmertüre zwischen unseren beiden Zimmern zugemacht hat, als wir eines Tages einen Streit hatten.

So wie ich sie im Park anrief, als sie dort mit ihren Bekannten sass, weil ich um 19 Uhr Hunger bekam und sie noch nicht zu Hause war.

Und mir wird bewusst, dass es eben Menschen wie mich gibt, denen es durchwegs wesentlich ist, dass wenn sie nach Hause kommen, eben jemand da ist.

Weil sie sehr ungern alleine sind!

Und da wird mir erstmals bewusst, dass zwar Angelika ein wunderbarer Mensch ist.

Nur nicht für mich!

Weil sie eben genau dann nicht da wäre, wenn es mir wichtig ist.

Nämlich Abends!

So dass ich eine grosse Anzahl an Abenden alleine wäre!

Und daher entschliesse ich mich in den nächsten Tagen doch wieder zum Missionar vom Ballermann in Bulgarien zu werden und meine Frau nach Burgas zu begleiten.

Weil sie mir eben etwas bieten kann, was mir für mein Leben einfach wichtig ist.

Zeit!

Danke Karmen!

Übrigens: Das ist nicht nur ein Gleichnis! Am Freitag brechen wir wieder auf!

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Obmann der Vereinigung Österreichs Liberaler Grüner (VOLG) .) Präsident der Obdachlosen in der Politik (ODP) .) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice of Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte" und "Evangelisation im Computerzeitalter"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.