Leben ist mehr: Gemeinnutz geht vor Eigennutz 

Er wird den Elenden des Volkes Recht verschaffen; er wird die Kinder der Armen retten und den Bedrücker wird er zertreten.
Psalm 72,4

Ein Engländer namens Fidler, ein Rinderzüchter in der Grafschaft Surrey, hatte sich ungenehmigt ein kleines Schlösschen im Tudor- Stil erbaut, das er vier Jahre lang unter 13 Meter hohen Wänden aus Heuballen verbergen wollte; denn nach so langer Zeit brauchte es nach englischem Recht nicht wieder abgerissen zu werden.

Man entdeckte es jedoch vorher, und nun fiel es mit all seinem grossartigen »Innenleben « dem Abrissbagger zum Opfer.

Hätte man diesem Menschen nicht sein zwar sehr aufwändiges, aber doch ansonsten harmloses Hobby lassen sollen?

Aber abgesehen davon, dass ohne Bauvorschriften bald das ganze Land völlig »zersiedelt « wäre, stehen die Rechte eines Landes zum Schutz aller Bürger über denen der Einzelpersonen.

Das ist im moralischen Bereich ähnlich.

Gott hat mit den Zehn Geboten die Gesetze erlassen, nach denen wir Menschen leben sollen, damit wir angeborenen Egoisten es irgendwie miteinander aushalten können.

Wir aber sind leider alle solche »Mr. Fidlers«, die ihre Eigeninteressen durchsetzen und sich ihr Privatschlösschen bauen wollen; und dabei bleiben alle auf der Strecke, die nicht mit uns mithalten können.

Viele von den Armen und Schwachen und irgendwie Benachteiligten in dieser Welt warten sehnlich darauf, dass Gott zu ihren Gunsten eingreift.

Dabei brauchen wir nicht nur an die armen Menschen zu denken, die um einen Schlafplatz auf dem Bürgersteig kämpfen müssen.

Wir selbst haben es vielleicht in der eigenen Familie mit jemandem zu tun, der sich gegen uns nicht wehren kann, was wir dann gründlich ausnutzen.

Aber Gott sieht es, und er hat in der Bibel versprochen, dass er Recht schaffen wird..

Letztlich haben wir alle es mit ihm persönlich zu tun. Gr

Frage:
An wen denken Sie jetzt nach diesem Text?

Tipp:
Schaffen Sie Recht, auch wenn es Ihnen leichtfällt, es zu übergehen!

Bibel:
Psalm 72

Besuchen Sie Christlicher Glaube und christliche Mystik auf: http://meister-eckhart.ning.com/?xg_source=msg_mes_network

 
Um zu steuern, welche E-Mails Sie auf Christlic

 

Über Hans-Georg Peitl, Bundesobmann von Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ)

.) Pastor des Ordo templi liberalis .) Obmann von Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) Initiator von Österreichische Alternative - Freiheitliche ausserhalb der FPÖ .) Herausgeber des Liberalen Bote
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.