Benefiz Gala „Kampf der Armut“: Es geht erst richtig los!

Manche unter Euch, liebe Freunde, haben ja bereits geunkt, wir von den Obdachlosen in der Politik (ODP) hätten uns schon im Vorfeld der Benefiz Gala Obdachlos in Ybbs klein kriegen lassen!

Würden sofort, wenn die ersten Schwierigkeiten auftauchen kneifen!

Waren dann überrascht, dass wir die CD „Die 13er – Pastor Peitl – Der Missionar vom Ballermann“ in der Folge herausbrachten!

Meinten wahrscheinlich: Die war halt schon in der Arbeit! Die hat man nur fertig gestellt!

Oder: Wir wollen damit nur unser Gewissen rein waschen!

Während dem ich selbst Ybbs eher als Teststrecke angesehen habe!

Selbst die Meinung vertrete:

Die Bibel sagt uns sehr klar, wie Armutsarbeit zu finanzieren ist:

Mt 7,7
Bittet, so wird euch gegeben; suchet, so werdet ihr finden; klopfet an, so wird euch aufgetan.

Das man für den Nächsten da sein soll:

Mt 25,45
Dann wird er ihnen antworten und sagen: Wahrlich, ich sage euch: Was ihr nicht getan habt einem von diesen Geringsten, das habt ihr mir auch nicht getan.

Und so erfolgt richtige Armutsarbeit laut Bergpredigt auf Spendenbasis!

Denn einmal ganz ehrlich, was heißt bei einer Benefiz Gala:

Gagenvereinbarungen! Fixe Eintrittspreise! Ja am Besten dann auch noch Gagengarantien!

Wollen die Künstler etwas für den Menschen tun, oder sind die Menschen dann nicht nur Mittel zum Zweck?

Womit ich der Veranstalterin von Ybbs durchaus Recht geben möchte!

Ja, die von ihr mokierten EUR 41,- sind für eine Benefiz Gala Obdachlos ganz bestimmt viel zu teuer!

Und ganz ehrlich!

Das war mir auch schon im Vorfeld bewusst!

Ich wollte nur eine andere Bibelstelle nachspielen:

Matthäus 22,1-14:
1 Und Jesus begann und redete wieder in Gleichnissen zu ihnen und sprach: 2 Mit dem Reich der Himmel ist es wie mit einem König, der seinem Sohn die Hochzeit bereitete. 3 Und er sandte seine Knechte aus, um die Eingeladenen zur Hochzeit zu rufen; und sie wollten nicht kommen. 4 Wiederum sandte er andere Knechte aus und sprach: Sagt den Eingeladenen: Siehe, mein Mahl habe ich bereitet, meine Ochsen und mein Mastvieh sind geschlachtet, und alles ist bereit. Kommt zur Hochzeit! 5 Sie aber kümmerten sich nicht darum und gingen weg, der eine auf seinen Acker, der andere an seinen Handel. 6 Die übrigen aber ergriffen seine Knechte, mißhandelten und töteten sie.7 Der König aber wurde zornig und sandte seine Truppen aus, brachte jene Mörder um und steckte ihre Stadt in Brand. 8 Dann sagt er zu seinen Knechten: Die Hochzeit ist zwar bereit, aber die Eingeladenen waren nicht würdig.9 So geht nun hin auf die Kreuzwege der Landstraßen, und so viele immer ihr finden werdet, ladet zur Hochzeit ein.10 Und jene Knechte gingen aus auf die Landstraßen und brachten alle zusammen, so viele sie fanden, Böse wie Gute. Und der Hochzeitssaal wurde voll von Gästen.11 Als aber der König hereinkam, die Gäste zu besehen, sah er dort einen Menschen, der nicht mit einem Hochzeitskleid bekleidet war.12 Und er spricht zu ihm: Freund, wie bist du hier hereingekommen, da du kein Hochzeitskleid hast? Er aber verstummte.13 Da sprach der König zu den Dienern: Bindet ihm Füße und Hände, und werft ihn hinaus in die äußere Finsternis: da wird das Weinen und das Zähneknirschen sein.
14 Denn viele sind Berufene, wenige aber Auserwählte.

Und habe daher davor nichts zu diesem Thema gesagt!

Später dann allerdings vorgeschlagen, man solle doch auf einen Richtpreis umstellen!

Habe ich aber nicht durchbekommen!

Der Grund, warum ich letztlich so verärgert war, dass ich tatsächlich nicht erschien!

Dem Team von Ybbs noch alles Gute für die Veranstaltung wünschte!

Mir aber selbst dabei dachte:

Ob da nun der Segen Gottes drauf liegt?

Lieber weiter eifrig an der CD arbeiten! Eine CD, die mit dem gestrigen Tag nun mit ausreichende Qualität vorliegt!

Denn auch wir wollen ein Hochzeitskleid anlegen! Unser Bestes geben!

Wer allerdings meint, die CD könne man sicher noch besser machen:

Stimmt! Das geht immer!

Vor Ybbs jedenfalls hatte man mich nicht richtig verstanden! Leider!

Mt 6,24
Niemand kann zwei Herren dienen: Entweder er wird den einen hassen und den andern lieben, oder er wird an dem einen hängen und den andern verachten. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon.

Macht nichts! Dann machen wir eben einen zweiten Anlauf!

Wenn ich eine Benefiz Gala „Kampf der Armut“ mache, nun, dann erfolgt so eine Gala gegen Kost, Logie und rein auf Basis von Spenden!

Damit es keine Millionärsgala wird! Sondern eine für die Menschen!

Sich Minderbemittelte nicht fragen müssen:

Kann ich es mir überhaupt leisten auf eine Benefiz Gala „Kampf der Armut“ zu gehen?

Also starten wir von den 13ern mit heutigen Tag die zweite Runde.

Wobei wir derzeit noch am Aufbau des Ehrenschutzkomitees und dann der Vereinbarung der Spielorte sind!

Die CD ist fertig! Derzeit werden bereits mehrere Gespräche mit Veranstaltungsorten gepflegt! Die Radiosender werden bereits über das neue Projekt informiert!

Also: Nun geht’s los!

Bleibt nur die Frage:

Seid Ihr mit dabei?

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Obmann von Die Templer - Patriotische Christen ÖSTERREICHS (TCÖ) .) Präsident der Obdachlosen in der Politik (ODP) .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice of Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte", "Evangelisation im Computerzeitalter", "Kaisertum Österreich-als republikanischer Gedanke", "Die Behaghels" und "Das patriotische Manifest der Templer"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.