Die Europa Frage: Wie sicher ist die europäische Zukunft?

Wie weit es eigentlich den Rest der EU belasten wird, dass nunmehr die Briten sich offensichtlich dazu entschlossen haben, einen EU Austritt ohne vorab vereinbarten Spielregeln zu treffen, werden wir wohl in den nächsten Tagen erleben.

Denn Theresa May hat am gestrigen Tag den Ausstiegsplan, in dem der EU eine Reihe von Zugeständnissen zugestanden worden waren, nicht durch das britische Parlament bekommen und steht nunmehr vor dem Punkt, dass die vereinbarten Ausstiegszahlungen der Briten an die EU natürlich auch nicht zur Geltung kommen werden.

Und weil die Zahlungen nicht zum Tragen kommen so könnte es durchaus dazu kommen, dass sich die Briten ausserhalb der EU deutlich besser entwickeln werden, als die EU selbst.

Was dann wiederum Wasser auf den Mühlen der EU-Gegner wäre, welche dann sagen könnten:

Na, haben wir es Euch nicht gesagt. Ohne die EU geht es uns allen besser.

Was wiederum die Diskussion anwerfen wird, ob dann die EU in diesen Staaten hart durchgreifen soll oder nicht!

Und wenn die EU das dann tut, dann wird das erst Recht Wasser auf den Mühlen derer, die gegen die EU sind, weil sie darauf verweisen können, dass diese EU einfach nicht demokratisch ist, bis:

Nun ja, die Gefahr eines Europa-Krieges aufbrechen könnte, weil mit den Gelbjacken jetzt schon in einigen Staaten Menschen auf der Strasse stehen, die gegen ihre eigenen Regierungen protestieren.

Bis eben die EU in einem Krieg auseinanderbricht!

Was man allerdings dazu tun könnte, diesen Europa – Krieg zu verhindern?

Ich weiss es nicht!

Denn: Diese EU ist ja zum derzeitigen Zeitpunkt gerade durch die Zuwanderung tatsächlich zu einem Unruheherd für die jeweiligen Bevölkerungen geworden.

Und so lange die EU besteht, erklärt Schengen, dass die Grenzen eigentlich offen zu halten wären.

Das nennt man Freizügigkeitsprinzip!

Während die Briten nunmehr ihre Grenzen einfach zu machen könnten!

Und da die Briten nunmehr keine grossen Summen mehr in die EU einzahlen müssen, so könnte es durchaus sein, dass sich das Pfund bald wieder erholt.

Was wiederum den EURO-Kritikern Aufwasser geben könnte.

Was also tatsächlich dazu beitragen könnte, dass sich die EU derzeit stabilisiert steht in den Sternen.

Jedenfalls hat sich meiner Meinung nach am gestrigen Tag das Haltbarkeitsdatum der EU verkürzt.

Glaubt Ihr nicht!

Über Hans-Georg Peitl, Initiator der ÖSTERREICHISCHEN ALTERNATIVE

.)Initiator der ÖSTERREICHISCHEN ALTERNATIVE (Einer Plattform aus VOLG - Vereinigung Österreichs Liberaler Grüner, Obdachlose in der Politik (ODP), Christlich Liberale Plattform (CLP) und Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ)) .) Reichsritter des Ordo Templi Liberalis .) Herausgeber des Liberalen Bote .) Autor von zahlreichen Büchern
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.