Pastor Peitl: Eine berechtigte Frage!

Ganz ehrlich, Freunde. Eine wirklich berechtigte Frage hat am gestrigen Tag der Besitzer des Storchennestes in Breitenbrunn gestellt! Nämlich ob ich wirklich gut Pop könnte? Und ganz ehrlich, es ist manchmal schwer, wenn jemand 20 Jahre Pause gemacht hat, auch wenn man damals mit Pop Formationen wie Gruppe „Duo Junker Jörg“ und „Leben und Liebe“ in Österreich und Deutschland unterwegs war, insgesamt gut 200 Konzerte gegeben hat, es den Menschen glaubhaft zu machen.

Pastor Peitl

Denn: Wer weiß, wie gut jemand heute noch ist? Nach so vielen Jahren! Weil man sich doch immer fragt: Soll ich das glauben, was ich nicht sehe?

Wen wundert es also, wenn die Menschen zweifeln!

Johannes 20,29
29 Spricht Jesus zu ihm: Weil du mich gesehen hast, darum glaubst du? Selig sind, die nicht sehen und doch glauben!

So wie dies eben auch vor dem 19.1.2019 der Fall ist, wo man um 18:00 Uhr nach Ybbs in den Babenbergerhof kommen könnte. Selbst prüfen, wie gut ich spiele.

Ja, zur Benefiz Gala Obdachlos!

Oder aber die Gelegenheit wahrnehmen könnte, die Live Fernsehübertragung von OkiTalk TV anzusehen und mich live auf diesem Weg wahrzunehmen.

Sich selbst zu überzeugen!

Denn: Dann weiß man, wie gut ich wirklich bin!

Etwas, dass man auf eine andere Weise nie erfahren wird!

Was allerdings, zugegebener Massen, bei jedem anderen Musiker auch nicht anders ist!

Mich persönlich aber an die Wochen vor den Nationalratswahlen 2017 erinnert!

Damals als man mich fragte, ob ich wirklich daran glauben würde, dass man eine Obdachlosenpartei auf den Stimmzettel einer Nationalratswahl bringen könnte!

Wo es also auch um die Glaubwürdigkeit ging!

Ja Manche, so wie bei Noah, der einfach ein Schiff auf dem Trockenen baute, eher darüber lachten. Meinten: Das schafft ihr nie! Bis dann eben der Regen kam!

Die Menschen also daran zweifelten, dass man 500 Menschen finden könnte, die mithelfen würden, dass Obdachlose zu einer Wahl kanditieren!

Zugegeben: Wir mussten uns für sie einsetzen.

Denn: Viele Obdachlose haben bis heute immer noch kein Wahlrecht!

500 Personen, die sich öffentlich zu den Obdachlosen bekannten. So wie Jesus:

Mt 8,20
Jesus sagt zu ihm: Die Füchse haben Gruben und die Vögel unter dem Himmel haben Nester; aber der Menschensohn hat nichts, wo er sein Haupt hinlege.

Sich mit uns gemeinsam für den Kampf des Kaisertums Österreich gegen die Armut in Österreich einsetzten!

Joh 18,37
Da sprach Pilatus zu ihm: So bist du dennoch ein König? Jesus antwortete: Du sagst es: Ich bin ein König. Ich bin dazu geboren und in die Welt gekommen, dass ich die Wahrheit bezeuge. Wer aus der Wahrheit ist, der hört meine Stimme.

Mt 25,45
Dann wird er ihnen antworten und sagen: Wahrlich, ich sage euch: Was ihr nicht getan habt einem von diesen Geringsten, das habt ihr mir auch nicht getan.

Offb 20,6
Selig ist der und heilig, der teilhat an der ersten Auferstehung. Über diese hat der zweite Tod keine Macht; sondern sie werden Priester Gottes und Christi sein und mit ihm regieren tausend Jahre

Bis wir dann eben auf dem Stimmzettel standen!

Und ich heute dazu schnippisch sagen kann:

Heute kann ich es mir leisten, dass ich mich in Zukunft lieber um die Musik kümmere. Die anderen Parteien wissen sowieso nach unserem Wahlantritt, dass wir dies können. Und weil sie das wissen, so werden sie sobald wie auf die Bühnen gehen, mit Sicherheit gerne mit uns reden. Weil sie ja sonst wissen, dass solche Bühnen als Katalysatoren wirken!

Es ihnen sicher lieber ist, wenn wir Musik machen!

Weil: Wir ihnen ja ansonsten unter Umständen ihre Sessel wegnehmen!

Und so erinnert es ein wenig an die Situation eines Billy Grahams!

Dem bekannten amerikanischen Fernsehpastor!

Der mit der Voice of America zu den Präsidentschaftswahlen antrat!

Ja, um dann aus dieser Situation heraus die Billy Graham Evangelistic Association zu gründen!

Oder an einen Richard Lugner!

Der als Kandidat zu den Bundespräsidentenwahlen antrat!

Um auf sein Einkaufszentrum hinzuweisen!

Ja, am 19.1.2019 verlagern wir die Politik, auch wenn wir weiter als Partei bestehen bleiben werden, auf die Konzertbühnen!

Um von dort aus den Politikern und Politikerinnen mitzuteilen:

Politik kommt von Polis. Volk, Stadt, Menschvertreter! Und: Das Kaisertum Österreich das geht niemals zu Ende!

Und schon jetzt sammeln sich Menschen wie Cornelia Maize um uns. Die neue Wut-Oma!

Menschen, welche die Ansicht vertreten:

Man solle doch auf die Menschen an der Armutsgrenze, ja, auch auf die Obdachlosen, hinweisen!

So wie ich dies in den letzten Jahren bereits auf die verschiedensten Weisen getan habe!

Findet Ihr nicht?

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Obmann von Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) Outreach Manager der Living Hands .) Leiter des Missionswerks: Die Templer - Jesus Freaks für Erwachsene .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice4Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte", "Evangelisation im Computerzeitalter", "Kaisertum Österreich-als republikanischer Gedanke", "Das Haus Behaghel - Von Strikter Observanz, den Stuarts und Madame Pomapadoure" und "Das patriotische Manifest der Templer"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.