Gott, der um unser Suchen weiß und die Wege kennt

Bischof Oliver Gehringer

Gott, der um unser Suchen weiß und die Wege kennt, die wir dabei erproben, um Licht zu erfahren, seine Herrlichkeit zu sehen und ihm nahe zu kommen, segne uns, führe unser Suchen ans Ziel und stille unsere Sehnsucht nach seiner endlosen und unbedingten Liebe.

Er mache uns bewusst, dass er uns immer nahe ist, mitten in all dem, was uns geschieht, durch das wir hindurchfinden müssen, und auf den Wegen, die wir dabei einschlagen.

Er lasse uns erkennen, dass er uns sein Licht leuchten lässt, damit wir aus der Dunkelheit unserer Irrwege und aus der Finsternis unserer Sorgen herausfinden, die Sackgassen unseres Lebens verlassen und an das Ziel unserer Bestimmung gelangen.

Er lasse uns begreifen, dass er uns seine Nähe nie verborgen hat, aber wir nur dann auch seine Anwesenheit in unserem Leben fühlen können, wenn wir uns ganz auf ihn einlassen und auch zulassen, von ihm geführt zu werden.

Er mache uns bereit, aus unserer Scheinsicherheit und Bequemlichkeit, in der wir uns eingerichtet haben, auszubrechen, aufzubrechen um den Stern zu folgen, der uns auch heute noch den Weg zum Stall weißt, um uns dort mit allen Menschen zu versammeln, denen er die große Sehnsucht nach Heil und Geborgenheit ins Herz gelegt hat, die nur er, und auf dieser Erde sonst nichts und niemand, erfüllen kann.

Er segne uns, lasse seinen Stern über uns leuchten, der uns den Weg zeigt, der uns im Dunkeln leuchtet, an dem sich unsere Hoffnung entzündet, und der uns zu Jesus führt, der für uns und alle Menschen sein Segen ist.

Er segne uns, mit seiner Liebe, die die Völker zusammenführt, den Hass überwindet und uns bereit macht, einander mit unseren Gaben zu dienen.

Er segne uns, stärke unseren Glauben, nähre unsere Hoffnung, mehre unser Vertrauen, lasse uns aufbrechen und dem Stern folgen, und lasse uns in der Liebe wachsen, damit wir so auch selbst zum Segen werden.

Allen Freunden, einen gesegneten Sonntag der Weihnachtszeit, am Hochfest Erscheinung des Herrn „Epiphanie“ – „Sollemnitas in Epiphania Domini“ – im Volksmund auch Hl. 3 Könige!

+Bischof Oliver Gehringer

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Obmann von Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) Outreach Manager der Living Hands .) Leiter des Missionswerks: Die Templer - Jesus Freaks für Erwachsene .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice4Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte", "Evangelisation im Computerzeitalter", "Kaisertum Österreich-als republikanischer Gedanke", "Das Haus Behaghel - Von Strikter Observanz, den Stuarts und Madame Pomapadoure" und "Das patriotische Manifest der Templer"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.