Obdachlose in der Politik (ODP): Ein Haus der Geschichte?

Auch wenn mit dem gestrigen Tag das 100 Jahre Jubiläum und damit die Feierlichkeiten des  Anschlusses an die deutsche Republik zu Ende gegangen ist, liebe Freunde, so kann man doch darauf hinweisen, dass unsere Politik die Wahrheit immer noch nicht akzeptiert!

Oder sagen wir besser: Dem Volk nicht mitteilen will!

Man 2018 ein ganzes Haus der Geschichte eingerichtet hat,  in dem die wesent-lichsten Dokumente, wie das Gesetz vom 12.11.1918 einfach fehlen! Man also nichts über den Anschluss an die deutsche Republik erfährt!

Staatsgesetzblatt für den Staat Deutschösterreich

Ein Haus der Geschichte, in dem man auch nicht nachlesen kann, dass sich Kaiser Karl I auf die Dezemberverfassung berief. Er, weil ab dem 21.12.1867 das 6 Augen Prinzip bestand, am 11.11.1918 ohne das Herrenhaus überhaupt nichts hätte entscheiden können!

Ja selbst das Staatsgrün-dungsgesetz der sogenannten „Republik Österreich“ von Deutschösterreich, dafür aber in keinerlei Rechtsnachfolge  des Staates Österreich am 21.10.1919 erlassen, dort keinerlei Erwähnung findet.

Staatsgründungsgesetz vom 21.10.1919

Man Österreich also nicht mitteilt:

ÖSTERREICH konnte de fakto überhaupt keinen 2. Weltkrieg haben!

Denn:

ÖSTERREICH war zu diesem Zeitpunkt bereits ab dem 12.11.1918 von Deutschösterreich, nach eigener Erklärung ein Bestandteil der deutschen Republik, besetzt!

Ein Haus der Geschichte, in dem nicht gefragt wird, für welches Gebiet eigentlich das Habsburger Gesetz gilt.

Kaisertum Österreich? Deutschösterreich? Republik Österreich?

Weil ja das Kaisertum angeblich mit dem Gesetz vom 12.11.1918 endete.

Das Staatsgründungsgesetz für die Republik (Deutsch) Österreich aber erst am 21.10.1919 erlassen wurde.

Man sich fragen muss:

Und was war dazwischen? Für welches Gebiet wurde es erlassen?

Man dem österreichischen Volk heute noch einredet, Österreich wäre am Holocaust und seinen Gräueltaten gegen die Juden, beteiligt gewesen, während zu diesem Zeitpunkt Österreich bereits seit 20 Jahren ein besetzter Staat war!

So wie übrigens in allen Gebieten, die von Deutschland besetzt wurden, auch hier Juden verfolgt wurden! Nur eben unter der Verantwortung Deutschlands!

Ein Haus der Geschichte, in dem man nichts vom verzweifelten Widerstand von Otto von Habsburg aus dem Exil heraus, nichts von Plänen des Standestaates zur Rekonstruktion und nichts von Otto von Habsburg auf dem Steckbrief des 3. Reiches erfährt.

Behauptet wird, Österreich hätte keinen Widerstand geleistet!

Die Presse: Otto von Adolf Hitler steckbrieflich gesucht

Ja man noch nicht einmal von der Republik Gründung vom 21.12.1867 berichtet, welche alle Menschen gleich und wahlberechtigt machte. Das 6 Augen Prinzip, Pressezensurverbot und die bindende Direkte Demokratie einführte!

Staatsgrundgesetz vom 21.12.1867

Ein Haus der Geschichterln also.

Wie hieß es so schön: Die Geschichte schreiben die Sieger!

Findet Ihr nicht?

Übrigens:

Man könnte natürlich auch noch darüber berichten, dass am 11.11.1918, als die Deutschösterreicher, die deutsche Republik, in Schönbrunn einmarschierte, für Österreich der 1. Weltkrieg bereits seit dem 3.11.1918 beendet war.

Weil mein Urgrossonkel, der Edle Viktor von Webenau, die Waffenstillstandskommission zum Erfolg geführt hatte.

Wikipedia: Viktor Weber von Webenau

Südtirol, Kroation und Italien, sowie 4 dalamatinische Inseln noch zu Österreich gehört hätten, die erst 1919 von Deutschland in St. Germain verschenkt wurden.

Aber:

Wikipedia: Waffenstillstand von Villa Giusti

Aber: Prüfen Sie selbst! Wie sagte Bruno Kreisky: Lernen Sie Geschichte!

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Obmann von Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) Outreach Manager der Living Hands .) Leiter des Missionswerks: Die Templer - Jesus Freaks für Erwachsene .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice4Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte", "Evangelisation im Computerzeitalter", "Kaisertum Österreich-als republikanischer Gedanke", "Das Haus Behaghel - Von Strikter Observanz, den Stuarts und Madame Pomapadoure" und "Das patriotische Manifest der Templer"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.