Obdachlose in der Politik (ODP): Trennung von Staat und Kirche?

Einmal ganz ehrlich, Freunde. Auch mir hat man beigebracht, dass der Staat und die Kirche getrennt sein sollten. Aber:

Schauen wir uns doch einmal an, was in der heutigen Politik wirklich herausgekommen ist, seitdem wir uns entschlossen haben, den Staat und die Kirche strengstens zu trennen.

In der Kirche zum Beispiel und das haben wir heuer wieder in einer unheimlich hohen Anzahl der Weihnachtsansprachen gemerkt, gilt:

Mt 25,45
Dann wird er ihnen antworten und sagen: Wahrlich, ich sage euch: Was ihr nicht getan habt einem von diesen Geringsten, das habt ihr mir auch nicht getan.

Aber einmal ganz ehrlich. Kann man dies in einer Zeit, in der die Mindestsicherung gekürzt wird, 2.100.000 Österreicher und Österreicherinnen an der Armutsgrenze leben, 438.000 Menschen arbeitslos sind und Klein- und Mittelunternehmer keine Privatentnahmen mehr tätigen können, wirklich in der Politik auch noch sagen?

In der Kirche gilt die goldene Regel:

Lk 10,27
Er antwortete und sprach: »Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und mit all deiner Kraft und deinem ganzen Gemüt, und deinen Nächsten wie dich selbst« (5. Mose 6,5; 3. Mose 19,18).

Aber kann man das heute zu Tage bei den Parteien untereinander wirklich noch sagen?

Auch wenn ich froh bin, dass man nunmehr zu Weihnachten, meiner Meinung nach ein Erfolg der Obdachlosen in der Politik (ODP) zum Miteinander aufgerufen hat.

Und wer sich besonders für den Menschen einsetzte, der wurde früher geedelt.

Der sogenannte Adel.

Was also soll an Kirche oder Adel wirklich so schlecht sein, dass diese Gedanken heute in der Politik nicht mehr vertreten werden dürfen?

Was meint Ihr?

Übrigens: Die Templer Ritterorden, so auch der Ordo Templi Liberalis adeln bis heute!

Vereinsregister: Ordo Templi Liberalis

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Obmann der Vereinigung Österreichs Liberaler Grüner (VOLG) .) Präsident der Obdachlosen in der Politik (ODP) .) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice of Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte" und "Evangelisation im Computerzeitalter"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.