Gott, der mit jeden von uns etwas anzufangen weiß

Bischof Oliver Gehringer

Gott, der mit jeden von uns etwas anzufangen weiß, und jeden in Dienst nehmen will, um sein Werk fortzusetzen und die Welt zu erneuern, segne uns und gebe und Mut und Kraft, seinen Weg für uns auch zu gehen.

Er mache uns bewusst, dass es für ihn weder Grenzen noch Schranken gibt, keine Ausschließungsgründer oder KO-Kriterien, denn jeder von uns hat etwas ganz Besonderes in sich, und das will er uns zeigen und immer wieder neu ins Bewusstsein rufen.

Er lasse uns erkennen, dass wir nicht gefangen sind in seinem Dienst, sondern erst dadurch die volle Freiheit gewinnen, denn wir können so auch wieder an der Fülle des Lebens teilnehmen und die Zukunft der Welt mitgestalten.

Er lasse uns begreifen, dass sein Weg meist kein einfacher sein wird, und wir auch mit Gegenwind zu rechnen haben, aber mit ihm haben wir einen starken und treuen Begleiter, der uns den Rücken stärkt und Halt gibt.

Er mache uns bereit, ihm zu vertrauen, sich ihm zu öffnen, auf sein Wort zu hören und seinem Ruf zu folgen, damit unsere Seele einstimmen kann in den Lobgesang der Erwählten und sein Lob niemals mehr verstumme.

Er segne uns, mit Tagen der Freude und des Jubels, mit Tagen, an denen wir ihn spüren dürfen, und mit Tagen, an denen wir uns ganz für ihn öffnen.

Er segne uns, mit Menschen, die uns zu ihm führen; die uns beten lehren, und die uns an immer wieder neu an ihn erinnern.

Er segne uns, stärke unseren Glauben, nähre unsere Hoffnung, mehre unser Vertrauen und lasse uns in der Liebe wachsen, damit wir so auch selbst zum Segen werden.

Allen Freunden, ein gesegnetes Wochenende, am Samstag der dritten Adventwoche, am 2. Tag vor Weihnachten!

+Bischof Oliver Gehringer

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Obmann von Die Templer - Patriotische Christen ÖSTERREICHS (TCÖ) .) Präsident der Obdachlosen in der Politik (ODP) .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice of Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte", "Evangelisation im Computerzeitalter", "Kaisertum Österreich-als republikanischer Gedanke", "Die Behaghels" und "Das patriotische Manifest der Templer"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.