Glaube als festes Fundament

Es gibt kein festeres Fundament, als unseren Glauben, den wir von Gott geschenkt bekommen haben. Auf diesem Fundament sollten wir unser Leben bauen.

Jeden Schritt den wir gehen, jede Entscheidung, die wir treffen, all das muss im Glauben geschehen.

Das müssen wir lernen, denn das passiert nicht automatisch. Automatisch kommen immer wieder Zweifeln, weil sie in unserer menschlichen, sündigen Natur drin sind und die immer mehr mit dem Wachstum unseres Glaubens weichen müssen.

Auch wenn mein Glaube nach 27 Jahren schon ziemlich stark geworden ist, will ich nicht aufhören, im Glauben weiter zu wachsen. Ich will, dass der Heilige Geist mich leitet und mich gebraucht in Seiner Kraft. Das geht nur durch Glauben. Unser Glaube setzt die Kraft Gottes frei, um Dinge zu bewirken, die wir selbst nicht bewirken können.

Manche kommen in ihrem Glaubensleben zu gewissem Punkt, an dem sie sagen: „Jetzt ist genug! Jetzt habe ich genug geglaubt und gekämpft, jetzt ruhe ich mich aus.“ Sie wollen nicht weiter wachsen, sie wollen nichts mehr im Leben erreichen, sie wollen nicht mehr ihre Komfortzone verlassen… und dann stirbt ihr Glaube und wird zur Religiosität. Und das wünsche ich keinem. Ich will, dass Dein Glaube lebendig bleibt und Du immer Hunger nach mehr von Gott hast. Gott braucht Deinen Glauben, um in Deinem Leben zu wirken. Wenn Gott Dir etwas aufs Herz legt, was unmöglich zu sein scheint, dann wird das durch Deinen Glauben möglich.

Fange heutigen Tag schon mal im Glauben an, dass Gott Dich bei allen Deinen Alltagsgeschäften begleiten wird und Dir in allem Gelingen schenkt. Und was gehört immer zum Glauben dazu? Richtig! Dankbarkeit! Sie Gott für alles Dankbar, woran Du glaubst. Gott segne Dich!

Doch für euch, meine lieben Freunde, ist der Glaube, den Gott euch selbst geschenkt hat, wie ein festes Fundament: Baut euer Leben darauf! Betet und lasst euch dabei vom Heiligen Geist leiten!
Judas 1,20

 

Besuchen Sie Christlicher Glaube und christliche Mystik auf: http://meister-eckhart.ning.com/?xg_source=msg_mes_network

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Obmann der Vereinigung Österreichs Liberaler Grüner (VOLG) .) Präsident der Obdachlosen in der Politik (ODP) .) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice of Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte" und "Evangelisation im Computerzeitalter"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.