Obdachlose in der Politik (ODP): Eine Lobby für die Steuerzahler?

Der Steuerzahler hat keine Lobby!

Eine jede Partei ist eigentlich daran interessiert aus dem Steuertopf Parteiförderungen zu bekommen. Minister-gehälter zu beziehen. Ihre eigenen Mitglieder eben in Positionen zu bringen, in denen diese gutes Geld verdienen können.

Wenn es nach den Obdachlosen in der Politik (ODP) ginge erfolge dies leistungsbezogen. Weil wir die Meinung vertreten, dass die Arbeit eines Jeden/einer Jeden zwar entlohnt sein sollte. Die Bezahlung aber auch gerechtfertigt und angebracht sein muss!

Mt 22,21
Sie sprachen zu ihm: Des Kaisers. Da sprach er zu ihnen: So gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist, und Gott, was Gottes ist!

Denn das was uns an der heutigen Politik stört, ist, dass meistens nur geredet wird!

Die Parteien, die sich bewerben und das merkt man momentan sehr stark an der Opposition, übrigens ist dies inzwischen laut Umfrage auch schon beim VOLG angekommen, eigentlich gar nicht aktiv sind!

Sie kritisieren nur!

Zeigen aber selbst nicht vor, wie es besser gehen würde!

Das also was wir heute zu Tage erleben, ist ein einziges grosses Palava! Und ganz ehrlich:

Wenn wir Ihnen von den Obdachlosen in der Politik (ODP) nur erzählen würden, was vor 1918 besser war, also die bindende Direkte Demokratie, das absolute Pressezensurverbot und die 10 prozentige Einheitssteuer, nun dann könnten sie uns getrost vergessen!

Denn:

Dann wären wir auch nichts Anderes als wiederum Politiker und Politikerinnen, die es eigentlich nur auf ihr „Bestes“ abgesehen hätten. Auf Ihr Geld!

Mt 6,24
Niemand kann zwei Herren dienen: Entweder er wird den einen hassen und den andern lieben, oder er wird an dem einen hängen und den andern verachten. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon.

Ganz ehrlich! Dann fielen wir durch unsere eigenen Werte Maßstäbe!

Würden uns fragen:

Wofür soll man bei uns ein Geld abgeben!

Hier klicken!

Denn dann wären wir im Bezug auf leistungsbezogene Bezahlung für PolitikerInnen

Mt 7,20
Darum, an ihren Früchten sollt ihr sie erkennen.

in unseren Augen wertlos.

Da hat man mich doch glatt gefragt, warum wir uns so für Obdachlose einsetzen würden. Die könnten doch nicht wählen! Und es stimmt: Die P7, die Zentralmeldeadresse hat trotz unseres Hinweises bei der Nationalratswahl noch immer kein Wahlrecht!

Mt 25,45
Dann wird er ihnen antworten und sagen: Wahrlich, ich sage euch: Was ihr nicht getan habt einem von diesen Geringsten, das habt ihr mir auch nicht getan.

Warum wir uns für Obdachlose einsetzen würden. Die hätten kein Wahlrecht. Nun! Weil wir Christen sind und uns Jesus aufgefordert hat, die Geringsten zu achten!

Weil er gewusst hat:

Wer die Obdachlosen, die Geringsten nicht vergisst, der schaut auch auf alle anderen!

Und:

Wer den Geringsten nicht hilft, der hilft in Wahrheit auch keinem Anderen!

Wenn also die Obdachlosen in der Politik (ODP) mit Petitionen wie:

.) Arbeitsrecht für Obdachlose-P7 soll Zentralmeldeadresse werden,
.) Das Kreuz muss bleiben,
.) Stoppt das Nikolausverbot,
.) Back To Work-Berufsintegrationscenter für Obdachlose,
.) Mehr Hühner für Wien,
.) Zurück ins Leben – Berufsintegrationscenter für Obdachlose oder
.) Rettet die Linie 58,

also Menschenrechtspetitionen, Themen von denen wir vielleicht einmal betroffen waren, es zugegebener Massen heute nicht mehr sind,

Mt 8,20
Jesus sagt zu ihm: Die Füchse haben Gruben und die Vögel unter dem Himmel haben Nester; aber der Menschensohn hat nichts, wo er sein Haupt hinlege.

Probleme aufzeigen, in dem wir auf den Strassen stehen und Unterschriften sammeln, nur um Euch zu zeigen:

Wir haben es verstanden. Wir wollen dem Auftrag „polis“, Volk-, Stadt-, Menschvertreter folgen. Wir wollen auch auf die Geringsten schauen! Denn:Das lehrt uns die Bibel!

Mt 6,33
Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch das alles zufallen.

Dann tun wir dies nicht, damit wir unser eigenes Auto leichter einparken können.

Und auch nicht, damit die Strasse in der wir wohnen endlich Lärm frei wird.

Zugegeben! Da kann es um Themen gehen, die uns selbst gar nicht betreffen!

Wir tun dies ja auch nicht um uns selbst einen Gefallen zu tun.

Nein, sondern um für die Menschen da zu sein!

Denn genau das bedeutet unserer Meinung nach im biblischen Sinne mit Jesus regieren. So wie dies die Offenbarung lehrt!

Offb 20,6
Selig ist der und heilig, der teilhat an der ersten Auferstehung. Über diese hat der zweite Tod keine Macht; sondern sie werden Priester Gottes und Christi sein und mit ihm regieren tausend Jahre.

Der Vorwurf also, ihr seid gar nicht obdachlos ist meiner Meinung nach ziemlich dumm!

Wieso sollte man sich immer nur für Eigeninteressen in der Politik einsetzen dürfen?

Mt 8,20
Jesus sagt zu ihm: Die Füchse haben Gruben und die Vögel unter dem Himmel haben Nester; aber der Menschensohn hat nichts, wo er sein Haupt hinlege.

Denn auch schon Jesus hat sich als kleiner Mann von der Strasse gesehen!

Bitte hier klicken!

Und wenn wir im Rahmen des Snowball4Jesus 800 Gratisplakate mit unserer Meinung wertvollen Sprüchen für das Zusammenleben kreiert haben und sie Euch unter

http://gratisplakate.voice4jesus.at

zur Verfügung stellen, dann auch nicht um selbst davon Vorteil zu haben! Oder zu hören wie toll wir nicht sind!

Sondern nur um mit Euch gemeinsam die Welt ein Stück besser zu hinterlassen, als wir sie vorgefunden haben!

Wie sagte Levski?

Alleine kann ich nur verlieren, aber gemeinsam sind wir stark!

So wie wir Euch natürlich für den 19.1.2019, 18 Uhr nach Ybbs zur Benefiz Gala Obdachlos auch nur herzlich einladen können. Wir sind bereit dort für Euch aufzuspielen! Peter Altenberg zu lesen! Aber: Seid Ihr dazu bereit mit uns dort zu feiern?

Mt 11,28
Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken.

Auch wenn uns Manche erklären:

Die Obdachlosen in der Politik (ODP) vermengen mit ihren christlichen Popsongs Staat und Kirche?

Während wir persönlich meinen:

Nein! Tun wir nicht! Wir bringen nur christliche Werte in die Politik!

So wie es früher in Österreich einmal war!

Auch wenn wir hierbei zeitlich ziemlich weit zurück blicken müssen!

Bis in die Zeit eines Freiherr Franz von Pillersdorf, der meinte, dass der Kaiser gemeinsam mit dem Volk regieren soll.

Ja, auch unsere heutigen 183 Kaiser!

Dem Starter der Wiener Revolution. Dem Schaffer der ersten Verfassung Österreichs. Der Dezember-verfassung!

Ob Ihr uns also bei unserer Benefiz Galen Obdachlos besucht?

Mit uns gemeinsam in die Zukunft Österreichs aufbrecht?

Oder:

Euch weiter sagen lasst, gegen wen im Land ihr zu sein habt? Und das das VOLG für eine Direkte Demokratie zu blöd wäre?

Wir jedenfalls propagieren das Miteinander!

Lk 10,27
Er antwortete und sprach: »Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und mit all deiner Kraft und deinem ganzen Gemüt, und deinen Nächsten wie dich selbst« (5. Mose 6,5; 3. Mose 19,18).

Lasst unseren Worten also Taten folgen! Lasst uns Früchte bringen!

Seid Ihr mit dabei?

Über Hans-Georg Peitl, Initiator der ÖSTERREICHISCHEN ALTERNATIVE

.)Initiator der ÖSTERREICHISCHEN ALTERNATIVE (Einer Plattform aus VOLG - Vereinigung Österreichs Liberaler Grüner, Obdachlose in der Politik (ODP), Christlich Liberale Plattform (CLP) und Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ)) .) Reichsritter des Ordo Templi Liberalis .) Herausgeber des Liberalen Bote .) Autor von zahlreichen Büchern
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.