Obdachlose in der Politik (ODP): Die echte Österreich-Partei!

„Worin sich eigentlich unserer Politik von derjenigen von Birgit Hebein unterscheiden würde?“ hat mich am gestrigen Tag eine grüne Bezirksrätin auf einer meiner Crowd Funding Touren gefragt. Und ich habe ihr ganz ehrlich geantwortet: „Verzeihung! Aber die links-linke Politik der heutigen GRUENEN und unsere Politik sind nicht so leicht zu vergleichen. Denn: Wir machen Politik. Und Politik heißt Volksvertretung!“

Und eine andere Person hat uns allen Ernstes keck gefragt, ob wir mit dem Namen Obdachlose in der Politik nicht auf Adolf Hitler anspielen würden. Und ich habe wieder ehrlich geantwortet:

„Verzeihung Madam. Aber nicht alle Obdachlosen in der Politik denken wie Adolf Hitler. Das Ziel Adolf Hitlers war der Anschluss an Deutschland. Und er sah sich als Deutscher! Weil er ja auch schon in einem Staat geboren wurde, in dessen RIS bis heute noch das Gesetz vom 12.11.1918  verankert ist.

Ein Land, dass also selbst erklärt, Bestandteil der deutschen Republik zu sein. So das de fakto heute Deutschland zwei Bundeskanzler hat. Angela Merkel und Sebastian Kurz. Während dem sich Österreich wieder einmal gar keinen leisten kann.

Wir also keine österreichischen Politiker und Politikerinnen haben!

Wir aber, von den Obdachlosen in der Politik sind für Österreich.

Denn: Nur dann wenn unsere Politik erkennt, dass wir Österreicher und Österreicherinnen und keine Deutschen sind, wird ihnen bewusst werden, dass sie auf die 2.100.000 Österreicher und Österreicherinnen an der Armutsgrenze, 438.000 Arbeitslosen und Klein- und Mittelunternehmer, die keine Privatentnahmen mehr tätigen können, schauen sollten.

Nur dann erhalten wir in Österreich wieder Politik. Volksvertretung.

Gleichgültig übrigens wer aller da in Österreich lebt.

Denn: Österreich war schon immer ein Vielvölkerstaat.

Die alle zusammen eines bildeten: Österreich!

Wir von den Obdachlosen in der Politik sind eine echte Österreich Partei! Keine deutsche Partei, die sich um Österreich kümmern möchte. So wie die FPÖ!

Und wir sind für einen homogenen Staat, in dem alle Menschen miteinander reden und leben können. So das wir die faschistoiden Ansichten der Menschen untereinander ablehnen.

Hitler aber war für den Anschluss an Deutschland. Und er sah den deutschen Menschen als Herrenrasse. Die anderen Kulturen als Kulturen zweiter Klasse.

Und damit sind er und seine Ansichten genau die Systeme die wir von den Obdachlosen in der Politik bekämpfen!

Hitler war ein Deutschnationaler!

Eine Bewegung die seit 1882 versuchte Österreich in Deutschland aufzulösen! Also gegen Österreich war!

Bis dies den Deutschnationalen am 12.11.1918 auch gelang!

Eine Bewegung die nicht auf unser Land schaute. Nicht auf unser Volk schaute. Kein Heimat Bewusstsein besaß.

Sondern Österreich knallhart in Deutschland, oder sollte man sagen, dem Heiligen römischen Reich deutscher Nation auflösen wollte!

Etwas das wir von der Obdachlosen in der Politik ganz klar ablehnen!

Und einen der mich gefragt hat, wie wir nun tatsächlich heißen Christlich Liberale Plattform, Obdachlose in der Politik oder Vereinigung Österreichs Liberaler Grüner habe ich als Antwort gegeben:

„Humanisten beschreiben einen Zustand den sie bekämpfen. Bei uns geht es nie um Namen. Nein! Wir sprechen das Problem an! Die Obdachlosigkeit der Österreicher in der Politik.

Weil ja die Parteien, die heute zu Tage agieren, alle deutsche Parteien sind. Kein Problem mit dem RIS haben.

Akzeptieren, dass Österreich Bestandteil der deutschen Republik ist!

Und: Humanisten treten niemals als Partei, sondern immer als sachbezogene Liste auf die Partei an.

Aber wenn sie mich fragen: Die Christlich Liberale Plattform haben genauso eine Gültigkeit wie die Vereinigung Österreichs Liberaler Grüner!

Denn: Beides beschreibt eine Basis demokratische Gruppe, die für das Volk ist. Einmal nach Franz Freiherr von Pillersdorf. Und einmal nach DDr. Günther Nenning.

Zugegebener Massen zwei vollkommen unterschiedliche Epochen in denen zwei Menschen ganz genau das selbe erklärten:

Der Kaiser soll mit dem Volk regieren!

So wie Dr. Bruno Kreisky und Dr. Jörg Haider auch!

Liberale die Österreich forderten!

So wie heute die Obdachlosen in der Politik!

Eine echte Heimatpartei!

Findet Ihr nicht?

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Obmann von Die Templer - Patriotische Christen ÖSTERREICHS (TCÖ) .) Präsident der Obdachlosen in der Politik (ODP) .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice of Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte", "Evangelisation im Computerzeitalter", "Kaisertum Österreich-als republikanischer Gedanke", "Die Behaghels" und "Das patriotische Manifest der Templer"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.