Obdachlose in der Politik (ODP): Wenn die Templer die EU verlassen!

Während am gestrigen Tag die 27 Mitgliedstaaten der EU mit dem EU-Austritt Vertrag mit Großbritannien dem Königreich keine weiteren Pflichten, aber sämtliche Rechte, zubilligten,

man also den EU-Staaten die derzeit EU kritisch sind signalisierte: Ihr könnt eure Situation durch Austritt verbessern

Spanien und Portugal sich einen Sondervertrag im Bezug auf die Mitgliedschaft im neu erstarkenden Commonwealth ausgehandelt haben, um die Gibraltar Frage „zu lösen!“,

ich daher gespannt bin, welche Länder Spanien oder Portugal, Italien oder Frankreich, Holland oder Bulgarien, Ungarn oder die Ukraine vor den EU Wahlen noch von Austritt sprechen werden,

die Staaten Frankreich und Bulgarien dies derzeit ja bereits durch bürgerkriegsähnliche Zustände vorbereiten, so das Manche sogar behaupten, dass diese Länder brennen,

die Bulgaren derzeit die Regierung Bojko Borrisov stürzen, weil er die EU nicht genug in Schranken gewiesen hat, es den Bulgaren selbst nicht besser geht, während dem die Gelder nach Griechenland flossen,

die Zuwanderungsfrage, die Anti-Islamfrage, nun aber auch der für die Briten saubere Brexit, die Nationalisten in den einzelnen EU Staaten deutlich stärkt,

und die Russen am gestrigen Tag 3 Ukraine Schiffe kaperten, so das man merkt, dass Russland die Situation „Zwischen uns und den Visegrad-Staaten liegt nur die Ukraine. Wir wollen wieder Handelspartner von Europa werden“ notfalls einen Krieg mit der Ukraine sinnvoll erscheinen lässt

sprich die EU, die derzeit von allen 4 Seiten brennt, von einem „bedauerlichen Zwischenfall namens Brexit“!

Während Angela Merkel oder ihre Nachfolgerin Karrenbauer die EU aber mit deren Zuwanderungspolitik weiter destabilisiert!

Man sich nunmehr berechtigt bei den EU Wahlen 2019 einen starken Zugewinn der Nationalisten, aber auch der Liberalen Grünen, erwartet! Liberale Grüne, die ja schon seit Jahren vor den Entwicklungen in der EU Staaten warnen!

Während dem sich die SPÖ natürlich am gestrigen Landesparteitag in Wels ihrer wichtigsten Frage stellt:

Wer verdient diesmal? Oder:

Wer kandidiert zu den EU Wahlen?

Denn: Wenn schon nicht einmal mehr geklärt ist, wie lange die EU noch überhaupt bestehen kann, so möchte man sich zumindest im Vorfeld noch ein Einkommen sichern! 

Oder nicht?

Und mal ganz ehrlich, wer stellt sich schon bei einem zusammengezogenen Landes- und Bundesparteitag so unwesentlichen Fragen, wie:

Kann die EU überhaupt noch weiter bestehen?

Scheint auch Jean Claude Juncker den Brexit ohne Ischias und ohne einen braunen und einen schwarzen Schuh zu überstehen!

Obwohl wir von den Obdachlosen in der Politik (ODP) uns nunmehr fragen, ob eigentlich die Tage der EU gezählt sind?

Uns schon als Ordo Templi Liberalis überlegen, was wohl passiert, wenn die Templer gehen?

So das ich mir persönlich erwarte, dass wir es demnächst erleben werden!

Den Umbau der Visegrad Staaten und Österreich zu einem Osteuropäisches Kerneuropa!

Einem Kerneuropa der Donaumonarchien!

Etwas, dem ich derzeit deutlich mehr Lebenserwartung zutrauen würde als dieser EU!

Insofern ja auch die UNO derzeit mit ihrem Migrationspakt wohl kaum die Stabilität der EU sichern kann!

Und Donald Trump?

Der hat ja der EU schon seit längerem einen Handelskrieg angesagt.

Einen Handelskrieg, den er nunmehr, da ja die EU durch den Brexit destabilisiert ist, ohne Probleme führt! Einen Handelskrieg den er mit dem Verzicht der EU auf TTIP und CETA, beides sinnvoll, aber durch durch die Vereinigten Staaten von Amerika USA ungern gesehen, rechtfertigen wird!

Ein Handelskrieg, der auch bisher schon zu Schutzzöllen führte!

Der also schon länger tobt!

Findet Ihr nicht?

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Obmann der Vereinigung Österreichs Liberaler Grüner (VOLG) .) Präsident der Obdachlosen in der Politik (ODP) .) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice of Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte" und "Evangelisation im Computerzeitalter"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.