Bitte helft unsere Bäume zu retten!

Rodung im Kinipan-Wald - Indigene neben Baumstämmen
ZUR PETITION  

Liebe Freundinnen und Freunde des Regenwaldes,

es ist dringend: Helfen Sie mit, den Kinipan-Wald zu retten! Seit Monaten holzt eine Firma diesen Dschungel in Indonesien mit seinen Baumriesen gnadenlos ab. Auf den kahlen Flächen pflanzt SML umgehend Ölpalmen. Die Menschen vor Ort wehren sich verzweifelt.

Die Firma Sawit Mandiri Lestari (SML) hat bereits die Hälfte des fast 20.000 Hektar großen Waldes kahl geschlagen. Nichts konnte sie bisher aufhalten, weder Protestbriefe noch Alarm bei den Behörden. Jetzt hilft nur noch internationaler Druck.

Der Kinipan-Wald gehört geschützt – Teile wachsen im Torfsumpf, sind Orang-Utan-Habitat. Die Gemeinde Kinipan hat nur 1000 Einwohner. Es sind indigene vom Volk der Dayak, die im Einklang mit der Natur leben. Sie verlangen, dass die Firma abzieht, jetzt und sofort.

SML ist ein höchst suspektes Unternehmen. Es steht in Verbindung mit dem berüchtigsten Holzbaron der Provinz, Abdul Rasyid. Rasyid ist durch Borneos Tropenholz schwerreich geworden. Mittlerweile verkauft er auch Palmöl, und zwar auf dem Leakage Markt, wo besonders dreckiges Palmöl gehandelt wird, an Unternehmen, denen es egal ist, ob für die Plantage Regenwald abgeholzt und Menschenrechte verletzt werden.

ZUR PETITION  

Freundliche Grüße und herzlichen Dank

Reinhard Behrend
Rettet den Regenwald e. V.

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Obmann der Vereinigung Österreichs Liberaler Grüner (VOLG) .) Präsident der Obdachlosen in der Politik (ODP) .) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice of Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte" und "Evangelisation im Computerzeitalter"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.