Soll unser Essen in Brasilien wachsen?

Feld + Text "Großsiedlung auf Ackerland. Wo wächst dann unser Essen? IN BRASILIEN."ZUR PETITION  

Liebe Freundinnen und Freunde des Regenwaldes,

die Bürgerinitiative Pro Landwirtschaft und Wald in Freiburg im Breisgau bittet um unsere Hilfe. Bauern, Bürger und 14 Umweltvereine aus der Region im Südwesten von Baden-Württemberg wollen eine geplante Großsiedlung in der Dietenbach-Niederung am Rande der Stadt verhindern.

Auf 169 Hektar Land sollen Wohnblöcke für 15.000 Menschen entstehen – dort, wo sich jetzt noch Äcker, Wiesen und Waldflächen erstrecken. Die Anwohner wollen die ökologische Vielfalt bewahren– denn Asphalt und Beton gibt es in der dicht besiedelten Region schon jetzt mehr als genug.

Das gilt nicht nur für Freiburg oder Baden-Württemberg – bundesweit verschwinden Naturgebiete unter neuen Straßen, Gewerbegebieten und Siedlungen: 62 Hektar jeden Tag. Verantwortlich dafür sind der Bund, die Bundesländer und Gemeinden.

Bitte unterstützen Sie die Petition der Bürgerinitiative Pro Landwirtschaft und Wald in Freiburg gegen die Großsiedlung:

ZUR PETITION  

Freundliche Grüße und herzlichen Dank

Reinhard Behrend
Rettet den Regenwald e. V.

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Obmann der Vereinigung Österreichs Liberaler Grüner (VOLG) .) Präsident der Obdachlosen in der Politik (ODP) .) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice of Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte" und "Evangelisation im Computerzeitalter"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.