Die CPÖ meint: Monarchien müssen hierarchisch sein! Die VOLG fragt: Wirklich?

Die Behauptung, dass Monarchie immer hierarchisch sein müsse, die hat am gestrigen Tag niemand geringerer als der Salzburg Spitzen- Kandidat der CPÖ, Norbert Josef Huber, aufgestellt, liebe Freunde. Und uns damit wieder einmal gezeigt, dass er sich mit der  Geschichte Österreichs nicht beschäftigt!

Sich in Wahrheit noch niemals mit der Dezemberverfassung von 1867 auseinander gesetzt zu haben scheint. Er es sich auch bisher als Spitzenkandidat der CPÖ, andere sagen auch Christen Partei dazu, erspart haben dürfte, die Bibel zu studieren!

Denn: Hat sich nicht Jesus selbst als König deklariert? Etwas das zweifellos monarchistisch ist?

Joh 18,37
Da sprach Pilatus zu ihm: So bist du dennoch ein König? Jesus antwortete: Du sagst es: Ich bin ein König. Ich bin dazu geboren und in die Welt gekommen, dass ich die Wahrheit bezeuge. Wer aus der Wahrheit ist, der hört meine Stimme.

Oder: Erklärt uns die Bibel nicht auch, dass wir alle gemeinsam mit Jesus regieren sollen? Also: Eine Direkte Demokratie?

Offb 20,6
Selig ist der und heilig, der teilhat an der ersten Auferstehung. Über diese hat der zweite Tod keine Macht; sondern sie werden Priester Gottes und Christi sein und mit ihm regieren tausend Jahre.

Entstammt denn daher das Staatsmodell der VOLG nicht direkt der Bibel?

Und hat uns Rousseau nicht erklärt, dass Monarchie und Republik in Wahrheit gar kein Widerspruch wären?

Hat Franz Freiherr von Pillersdorf nicht genau dieses Modell in der Dezemberverfassung von 1867 verankert?

Ja! Mit allgemeinem Wahlrecht! Dem Frauen Wahlrecht! Der bindenden Direkten Demokratie! Und: Dem Pressezensurverbot!

Bestand denn nicht schon in ihr das 6 Augen Einstimmigkeitsprinzip zwischen Kaiser, Herrenhaus und Abgeordnetenhaus? So wie heute zwischen Bundespräsident, Nationalrat und Bundesrat?

Und hat uns nicht gerade wieder einmal Großbritannien mit dem Brexit gezeigt, dass Monarchien deutlich demokratischer sein können?

Denn, kein Mensch bezweifelt:

Den Brexit, den hat das Volk herbeigeführt!

Während wohl auch niemand daran zweifeln wird, dass Queen Elisabeth II. eine Königin ist!

Das also, was mir die CPÖ erklären möchte, dass Monarchie immer hierarchisch sein müsse, kann alleine, wenn ich mir Großbritannien anschaue schon nicht stimmen!

Genau so wenig wie in Dänemark, Belgien, Schweden oder gar den Niederlanden! All diese Staaten sind Monarchien!

Es zeugt also von ein wenig Welt Unkenntnis, wenn man daran glaubt, Monarchien müssten absolut sein! Und ein wenig von Unkenntnis der Bibel, wenn Norbert Josef Huber dieses Modell nicht in den Worten Jesu entdeckt!

Findet Ihr nicht?

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Obmann der Vereinigung Österreichs Liberaler Grüner (VOLG) .) Präsident der Obdachlosen in der Politik (ODP) .) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice of Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte" und "Evangelisation im Computerzeitalter"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Die CPÖ meint: Monarchien müssen hierarchisch sein! Die VOLG fragt: Wirklich?

  1. Norbert Josef Huber schreibt:

    Dass die Monarchien um sich zu retten den Menschen das Stimmrecht gaben, heißt nicht dass Monarchien demokratisch sind.

    Monarchien sind diktatorisch. Und waren es immer.

    GB ist also längst keine wirkliche Monarchie mehr.

    Und, ja, wir sollen es Jesus gleich machen. Wir sollen die Wahrheit sagen. Und wer auf uns hört, für den regieren wir mit ihm.

    Das hat aber mit der Macht in der Welt nichts zu tun. In der Welt hört man nicht auf Jesus. In der Welt herrscht die Finsternis. Und wir sollen durch den Geist Gottes ein Licht für die Welt sein. Das Licht ist die Wahrheit. Die Wahrheit macht uns frei. Frei von den Zwängen der Lügen. Frei von den Zwängen der weltlichen Monarchien.

    Wie könnten wir dort hin zurück wollen, zur Herrschaft von Menschen über Menschen? Zur Sklaverei durch die Lüge?

    • Seit dem Jahr 1867 erfolgte durch den Einfluss der Humanisten Europa weit der Wechsel zu den republikanischen Monarchien mit Volksbeteiligung. Klarer weise ist den Sozialisten dies nicht besonders sympathisch, weil sie, wenn sie ehrlich sind eigentlich in Wahrheit nur eines mitgebracht haben: Den Anschluss an Deutschland!

Kommentare sind geschlossen.