Österreich: Die Freiheit die ich meine!

Ganz ehrlich, Freunde. Zugegeben über meinen Bruder Ingmar gibt es zweierlei Anschauungen.

Die eine Gruppe hält ihn für „Ingmar von/zu Österreich-Ungarn“. Die andere Gruppe hält genau diese Einstellung für krank. Und offiziell, wird es als Krankheit gewertet. Das ist aber noch nicht die wesent-liche Frage.

Denn: Seitdem meine Mutter vor einem halben Jahr einen doppelseitigen Hirnschlag gehabt hat und seitdem in ein Pflegeheim kommen musste, weil die 24 Stunden Pflege als mein Bruder in das Krankenhaus Süd/West in Graz gekommen ist, einfach das Weite suchte, meine Mutter geborgen werden musste und das Gericht seither die Meinung vertritt:

Sie darf nicht mehr nach Hause!

landet mein Bruder immer wieder im Krankenhaus!

So das sein Betreuer vom PSD, vom psycho-sozialen Dienst, aber auch das Krankenhaus Süd-West in Graz meinte:

Holt ihn nach Wien!

Und genau das habe ich gestern probiert.

Habe erlebt, dass mein Bruder pünktlich um 9:55 in Wien mit dem Zug aus Graz ankam. Er selbst also sehr bemüht war!

Wir uns vorgenommen hatten, ihn in das Kaiser Franz Josef Spital einzuliefern!

Bei welchem bereits vorab angefragt worden war!

Und bei dem wir dann festgestellt haben:

Man nimmt ihn dort nicht!

Denn:

Er ist ein Steirer!

Ich mich daher fragte:

Wie ist das mit dem freien Niederlassungsrecht?

Man uns noch einmal Hoffnung machte, in dem man meinte:

Auf der Baumgartner Hohe Pavillion 10/2, da müsste man ihn aber nehmen!

Denn: Er ist ja zur Zeit Obdachlosen gefährdet!

Und da geht es nach Buchstabe.

Also nichts wie hinauf auf die Baumgartner Höhe.

Oder wie es heute heisst:

Otto Wagner Spital!

Da hatte ich große Hoffnungen! Weil ich ja mit der Petition:

Rettet die Baumgartner Höhe

das Krankenhaus vor einigen Jahren selbst mit gerettet habe!

Wieder 3 Stunden warten und zittern. Nimmt man ihn dort!

Um dann zu hören:

Wir sind hier nicht zuständig! Sie sind Steirer!

Und ich, ich meine außer das ich enttäuscht über das Erlebnis selbst war, weil ich mir dachte, „da hast Du also für ein Krankenhaus gekämpft, dass dann nicht bereit ist, etwas für Dich zu tun“, habe mir gedacht:

Da spricht man von einem einheitlichen Europa und schafft es noch nicht einmal innerhalb Österreichs eine Familie wieder zusammenzuführen!

Nur, weil ein Mensch in der Familie krank ist!

Habe mir gedacht:

Das ist genau die Freiheit die ich meine. Wir haben ja noch nicht einmal ein freies Niederlassungsrecht in Österreich.

Und habe mir dann wieder gedacht:

Mit einem freien Niederlassungsrecht für Zuwanderer und dem Arbeitsrecht verlange ich wahrscheinlich zu viel.

Dachte aber auch an die Menschenrechte:

Artikel 13 (Freizügigkeit und Auswanderungsfreiheit)
Jeder hat das Recht, sich innerhalb eines Staates frei zu bewegen und seinen Aufenthaltsort frei zu wählen.

Jeder hat das Recht, jedes Land, einschließlich seines eigenen, zu verlassen und in sein Land zurückzukehren.

Denn: Wo bleiben eigentlich die allgemeine Menschenrechte für uns Österreicher und Österreicherinnen, wenn wir uns in unserem Staat nicht frei niederlassen dürfen?

Was meint Ihr?

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Obmann der Vereinigung Österreichs Liberaler Grüner (VOLG) .) Präsident der Obdachlosen in der Politik (ODP) .) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice of Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte" und "Evangelisation im Computerzeitalter"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.