VOLG vs. Liste Sebastian Kurz: Rot-grüne Volkspartei-Politik für Österreich?

Erstaunlich eigentlich, Freunde, dass das Match zwischen dem Unterrichts-minister Fassmann und der Liste Sebastian Kurz erst jetzt beginnt.

Erstaunlich, weil man ja schon deutlich früher über die VOLG hätte nachdenken können! Überlegen hätte können, wie weit Sebastian Kurz das österreichische Volk vertritt?

Ja, die VOLG, die Vereinigung Österreichs Liberaler Grüner ist eine grüne Bewegung!

Eine grüne Bewegung, die nicht so genau weiß, was sie mit hierarchischen Parteien wie  den GRUENEN oder aber auch der Liste Peter Pilz in Österreich anfangen soll!

Das Ganze deutlich liberaler und vom Volk her kommend betrachtet!

Und daher fast schon wieder einer Volkspartei gleichkommt!

Frei nach dem Schema:

Einer denkt, zwei denken mehr und alle miteinander finden die Lösung!

So wie es uns auch die Bibel lehrt:

Offb 20,6
Selig ist der und heilig, der teilhat an der ersten Auferstehung. Über diese hat der zweite Tod keine Macht; sondern sie werden Priester Gottes und Christi sein und mit ihm regieren tausend Jahre.

Das bedeutet, dass wir nicht nur bereit dazu sind, das Volk zu vertreten, sondern auch gemeinsam mit dem Volk im Rahmen einer bindenden Direkten Demokratie das Land zu gestalten!

Wobei wir das Volk auf die Völker des Waffenstillstand der Villa Giusti vom 3.11.1918 beziehen! Also:

Die Kürzung von Sebastian Kurz im Bezug der Kinderbeihilfe gegenüber verschiedener k & k Staaten, der Visegrad-Gruppe, genauso wenig verstehen, wie die Einstellung des Notstandes in Österreich!

Die Meinung vertreten, dass Sebastian Kurz hierbei sehr Deutschnational agiert hat!

In dem er den ehemaligen Kronländern die Kinderbeihilfe kürzt, diejenige Deutschlands aber gleichzeitig erhöht!

Letztlich also deutlich mehr Gelder nach Deutschland verschiebt!

Verständlich, dass also die Deutschen Sebastian Kurz am Liebsten zu ihrem Bundeskanzler küren würden!

Frage mich nur, warum er sich hier in Österreich dann als NEUE Volkspartei bezeichnen lässt?

Eine Volkspartei, die offensichtlich, was nunmehr wieder die neue Idee mit der Enteignung des Volkes im Rahmen der Notstandshilfe betrifft, NICHT auf das Volk schaut!

So das aus einer Volkspartei des Franz Freiherr von Pillersdorfs 1848, der wollte das der Kaiser gemeinsam mit dem Volk regiert, über eine Wirtschaftspartei, dann einer Industrie-Partei, nunmehr eine PRO Deutschland Partei geworden ist!

Die Gelder aus Österreich hinausleitet!

Eine Partei, die so wie die meisten Anderen, eben keine Österreicher und Österreicherinnen mehr vertritt!

Findet Ihr nicht?

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Obmann von Die Templer - Patriotische Christen ÖSTERREICHS (TCÖ) .) Präsident der Obdachlosen in der Politik (ODP) .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice of Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte", "Evangelisation im Computerzeitalter", "Kaisertum Österreich-als republikanischer Gedanke", "Die Behaghels" und "Das patriotische Manifest der Templer"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.