VOLG: Kann ein Christ ohne Kirche Christ sein?

Diese Frage habe ich heute im Facebook gelesen und ich sah mich geradezu dazu eingeladen hierauf zu antworten.

Sie bezog sich auf einen Artikel der Schweizer Zeitung jesus.ch:

jesus.ch: Kann man auch ohne Kirche Christ sein?

Und hat bei mir den Nagel auf den Kopf getroffen! Zeigt mir die Frage doch, wie falsch so manche Christen die christliche Botschaft verstehn!

Eigentlich ist diese Frage eine lustige.

Die Botschaft Jesu ist nämlich gar nicht für eine Kirche, sondern für die Welt bestimmt:

Mt 6,33 Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch das alles zufallen.

Wendet sich in keinster Weise an Gemeinden oder Gemeindeaufbau, dass macht dann erst Paulus, sondern berichtet der Welt wie sich diese verändern sollte.

Spricht von einem Reich, dass auf dieser Welt entstehen soll, in dem ein einziges Gebot, dass alle Propheten und Gesetze erfüllt gelten soll:

Lk 10,27
Er antwortete und sprach: »Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und mit all deiner Kraft und deinem ganzen Gemüt, und deinen Nächsten wie dich selbst« (5. Mose 6,5; 3. Mose 19,18).

Ein Reich in welchem die Menschen zusammen leben. Keiner den anderen übersieht. Weil er in einem jeden Anderen Jesus erspäht.

Ein Reich in dem der Reiche nicht durch das Nadelör geht:

Mk 10,25
Es ist leichter, dass ein Kamel durch ein Nadelöhr gehe, als dass ein Reicher ins Reich Gottes komme.

ausser wenn er es lernt, mit den Armen zu leben:

Mt 25,45
Dann wird er ihnen antworten und sagen: Wahrlich, ich sage euch: Was ihr nicht getan habt einem von diesen Geringsten, das habt ihr mir auch nicht getan.

Ein Reich in dem Jesus König ist:

Joh 18,37
Da sprach Pilatus zu ihm: So bist du dennoch ein König? Jesus antwortete: Du sagst es: Ich bin ein König. Ich bin dazu geboren und in die Welt gekommen, dass ich die Wahrheit bezeuge. Wer aus der Wahrheit ist, der hört meine Stimme.

König der Könige:

Dan 2,37
Du, König, König aller Könige, dem der Gott des Himmels Königreich, Macht, Stärke und Ehre gegeben hat

1Tim 6,15
welche uns zeigen wird zu seiner Zeit der Selige und allein Gewaltige, der König aller Könige und Herr aller Herren,

der sich selbst allerdings wiederum als König im Sinne der Dezemberverfassung sieht:

Offb 20,6
Selig ist der und heilig, der teilhat an der ersten Auferstehung. Über diese hat der zweite Tod keine Macht; sondern sie werden Priester Gottes und Christi sein und mit ihm regieren tausend Jahre.

Die Frage also, ob ein Christ auch ohne Kirche Christ sein kann, erscheint mir persönlich letztlich insofern unpräzise, weil es darauf ankommen wird, ob er dennoch am Reich Gottes mitbaut.

Und vielleicht, wenn Theologen gut sind, kann man sogar mit der Kirche Christ sein.

Wenn man dort auf Menschen trifft, die eben Mt. 5,9 auch richtig verstehen!

Mt. 5,9
Selig sind die Frieden stiften, denn sie werden Kinder Gottes heissen.

Denn: Wer letztlich auf der Welt Frieden stiftet, der wird laut Matthäus Evangelium ein Kind Gottes sein.

Und nicht der, der regelmäßig in die Kirche geht!

Oder: Seht Ihr das anders?

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Obmann der Vereinigung Österreichs Liberaler Grüner (VOLG) .) Präsident der Obdachlosen in der Politik (ODP) .) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice of Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte" und "Evangelisation im Computerzeitalter"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.