Wir sind Kirche!

Sie wollen mehr erfahren? Klicken Sie hier!

Bischof Oliver Gehringer

Die Kirche wird gesehen als der Leib Christi, von dem Christus das Haupt ist und die getaufte Menschheit die Glieder.

Wie dieser Leib gestaltet wird, liegt letztlich in der Verantwortung bestimmter Dienste, wie auch jedes Einzelnen der sich dazu bekennt.

So nennt Paulus in seinem Brief an die Epheser Apostel, Propheten, Evangelisten, Hirten und Lehrer.

Diese Ämter sind Gnadengaben, der Geber ist Christus selbst, das Ziel ist der Aufbau des Leibes Christi und die Einheit im Glauben und in der Erkenntnis.

Der Glaube ist das Ja des ganzen Menschen zur Christusbotschaft; Dankbarkeit, Treue und Gehorsam gegenüber dem Wort sind die Haltungen des Glaubens.

„Erkenntnis“ ist die Vertiefung des Glaubens durch immer neues Eingehen und Eindringen in die Geheimnisse der Offenbarung. Es geht um die Einheit der Kirche.

Aber Einheit ist nicht Einerleiheit, im Gegenteil:

Nur die Vielheit der Dienste macht das Leben des einen Leibes überhaupt möglich.

Jeder hat in der Gemeinde – im Gottesdienst und im Alltag – seine besondere „Gnade“ Was diese alle verbindet, ist der gemeinsame Dienst, zu dem sie berufen und bestellt sind, „um die Heiligen für die Erfüllung ihres Dienstes zu rüsten, für den Aufbau des Leibes Christi!“.

Die Heiligen, das sind alle Getauften, sind ebenfalls zu einem Dienst berufen, und zwar zu dem eigentlichen.

Sie sollen den Aufbau des Leibes Christi in der Welt fördern und bewerkstelligen, und das kann jeder Mensch mit Gottes Gnade an der Stelle tun, an der er gerade steht.

WIR sind Kirche – soll nicht nur ein „Werbeslogan“ für mehr Mitsprache sein, sondern Ansporn sich selbst mehr und mehr einzubringen.

Kirche ist nicht nur „Institution“ oder ein Gebäude, sondern jeder Einzelne ist Teil davon, ist ein lebendiger Stein, der ausschlaggebend ist, ob der Bau hält und sich bewährt, wie er aussieht und nach außen hin erkennbar ist.

Wir alle, ohne Ausnahme, tragen auch unsere Mitverantwortung, ob Kirche auch noch in Zukunft der sichtbare Leib Christi ist, oder nicht.

Und ein jeder ist dazu aufgefordert, sein Bestes zu geben und sein Möglichstes zu tun, damit die Welt erkennt, worauf der Glaube beruht! (BOG)

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Obmann der Vereinigung Österreichs Liberaler Grüner (VOLG) .) Präsident der Obdachlosen in der Politik (ODP) .) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice of Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte" und "Evangelisation im Computerzeitalter"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.