OECD sieht Wien im letzten Drittel!

Ganz ehrlich, Freunde.

Jetzt ist es so weit. Ist es so weit, dass die OECD uns genau das bestätigt, was wir von der VOLG, von der Vereinigung Liberaler Grüner Euch schon die ganze Zeit sagen.

Nämlich, dass wir die derzeitigen GRUENEN ablehnen, nicht weil sie GRUENE wären, das wäre normalerweise der Grund, warum dies Rechte tun, sondern weil sie eben nicht grün sind.

Und genau das wurde ihnen, so wie wir es erwartet haben, nunmehr von der OECD auch brieflich bestätigt!

Weil man, zumindest was Wien betrifft, weder auf Umweltschutz, noch auf Anti-Atomkraft schaut. Und weil, hätte man nicht Alexander van der Bellen mit dem letzten Widerstand überzeugen können, CETA und damit der Gen-Mais, Mosanto, das Parlament ganz einfach passiert hätte.

CETA: Die letzte Legion

Ohne jeglichen Widerstand der Liste Peter Pilz. Und ohne ausreichender Beteilung der GRUENEN bei den Demos.

Um nunmehr festzustellen, dass die OECD in Wien schwere Umweltschutzmängel entdeckt.

KRONE: OECD: Schwere Mängel beim Umweltschutz in Wien

So wie wir die 30 km/h Zonen, Park Pickerl bis in den 23. Bezirk, die 5,6 km Umfahrung der Mariahilfer Straße, die City Maut und den Heumarktturm eben nicht als Umweltschutz betrachten wollen.

KRONE: Wiener Innenstadt bald nicht mehr Weltkulturerbe

Also all die Projekte der Maria Vassilakou, die sie ja ihrer Meinung nach auszeichnen, um die gesamten GRUENEN zu retten, nicht richtig würdigen.

Nicht richtig würdigt und hat Wien im Ländervergleich Österreichs auf den letzten Platz der Großstädte gereiht.

Im internationalen Vergleich sowohl innerhalb der EU als weltweit im hintersten Drittel.

Lauter überzeugende Argumente also dafür, dass Wien, so haben es uns ja Michael Häupl und Maria Vassilakou jahrelang verkauft, die lebenswerteste Stadt der Welt ist.

Weil eben eine Stadt mit besonders vielen Umweltschutzmängeln besonders lebenswert ist.

Findet Ihr nicht?

 

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Obmann der Vereinigung Österreichs Liberaler Grüner (VOLG) .) Präsident der Obdachlosen in der Politik (ODP) .) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice of Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte" und "Evangelisation im Computerzeitalter"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.