Denke nie für andere, sondern handle und beobachte lieber

In unserer Gesellschaft wird Wissen an die erste Stelle gesetzt.Wissen Sie Eigentlich was das heißt? Das 80 % abgehängt sind. Laut Pareto Prinzip. Also 20 % der Menschen wissen wies geht! Aber 80% haben zu tun was 20% meinen.

Und dann passiert was, weil die 20 % irren und dann?

Denn ist Holland in Not, oder Griechenland, oder Deutschland? Oder die Welt?

Es wird weitschauend angeblich gedacht. Und gehandelt.

Aber komisch!

Wieso erleben wir dann so viel Irrtümer, Versagen und Betrug?

Weil eben der Mensch denkt, nur denkt zu denken, aber GOTT lenkt!

Vielleicht wird es wirklich mal wieder Zeit Gott auf die Wahlliste der Parteien zu setzen, um Handlungsfähigkeit zu beweisen!

Denn wir reden und denken über Klima nach! Gott hat es uns gegeben und wir zerstören es!

Wir denken über Wahrheit und Lüge nicht mehr nach!

Gott gab uns die zehn Gebote!

Wir sind die Adams und Evas, die man aus dem Paradies vertreiben wird, weil wir nicht erkennen, wer wirklich regiert!

Euer

Charli Wolf

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Obmann der Vereinigung Österreichs Liberaler Grüner (VOLG) .) Präsident der Obdachlosen in der Politik (ODP) .) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice of Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte" und "Evangelisation im Computerzeitalter"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Denke nie für andere, sondern handle und beobachte lieber

  1. autorenseite schreibt:

    Also, mit dem Spruch von heute kann ich nicht einverstanden sein: Wer Verantwortung trägt, muss natürlich auch für die denken, die ihm anvertraut sind.
    Und Handeln statt Denken geht auch nicht gut, denn dem Handeln sollte das Denken vorausgehen.
    Mein Spruch für heute:
    https://autorenseite.wordpress.com/2018/10/09/weisheiten-und-wahrheiten-129/

Kommentare sind geschlossen.