4.Oktober 2018: 100 Jahre Republik Österreich? Willkommen in Weimar! (Satirische Betrachtung)

Eigentlich erstaunlich, liebe Freunde, wenn man am 4.Oktober 2018 100 Jahre Republik feiert, obwohl erst am 11.11.1918 der österreichische Kaiser Karl I. in Schönbrunn von den Deutschösterreichern heimgesucht wurde.

Man ihn mit einem Bleistift zur Unterschrift nötigte.

Dies mit dem Wunsch geschah, man möge Österreich in Deutschösterreich umbenennen und es an Deutschland anschließen. Etwas das dann gute 20 Jahre später 1938 auch kurzfristig geschah.

Und vor dem ich heute zu Tage wieder Sorge habe, weil ja auch das Ziel der Deutschnationalen 1887 der Anschluss an Deutschland gewesen ist.

Wikipedia: Deutschnationalismus

Diejenigen also, die man derzeit bei der FPÖ permanent kritisiert!

Für uns von der VOLG, der Vereinigung Österreichs liberaler Grüner gilt ja zu dem Thema: I am from Austria.

Und wie sagte DDr. Günther Nenning so schön:

Ich bin ein rosa-roter Monarchist!

Dem nämlich auch bekannt war, dass sich Karl I. am 11.11.1918 auf die Dezemberverfassung berief. Eine Verfassung, in welcher ein 6 Augenprinzip zwischen dem Kaiser, dem Herrenhaus und dem Abgeordnetenhaus bestand. Und bereits das allgemeine Wahlrecht vorgesehen war.

Sanktioniert am 21.Dezember 1867. Der eigentlichen Gründung der Republik. 

Wikipedia: Dezemberverfassung

Was allerdings wirklich am 4. Oktober 1918 gewesen sein könnte?

Nun, vielleicht der Vorstoß der österreichisch-ungarischen K & K Armee von der Isonzo zur Piave. Der dann am 3.11.1918 den Waffenstillstand von Villa Giusti in Meran besiegelte. Geschlossen von General Viktor Weber von Webenau. Dem Bruder meiner Urgrossmutter Marianne.

Wikipedia: Waffenstillstand von Villa Giusti

Und Manche behaupten:

Fast im Alleingang. Ein Mann also, der Friedensgeschichte geschrieben hat! Der Mann der für Österreich den Ersten Weltkrieg beendete!

Historisch durch Dokumente festgehalten. So das man heute weiß:

Die Deutschösterreicher störten am 11.11.1918 den bereits geschlossen Separat-Frieden!

Die tatsächliche Ausrufung der „Republik Österreich“ allerdings fällt dann auf den 21.Oktober 1919. Nach St. Germain. Auf einen Zeitpunkt also, zu dem die Deutschösterreicher schon wissen, dass sie sich nicht Deutschösterreich nennen dürfen und auch nicht an Deutschland anschließen. Was sie allerdings, so die Definition des Staatsgründungs-gesetzes nicht daran hindert, es dennoch zu tun.

Die Vorbereitung des späteren Einmarsches Adolf Hitlers am 12.März 1938.

Wikipedia: Anschluss Österreichs

Welcher von den damalig Regierenden mit lautem Jubel und „Heim ins Reich!“ Rufen begrüsst wurde!

Die schlimmste Zeit der Besetzung Österreichs vorbereitete.

Wie meinte Charli Chaplin:

Was gestern also tatsächlich mit der 100 Jahr Feier der „Republik“ in den österreichischen Medien und Behörden gefeiert wurde?

Kein Österreichisches Ereignis!

Die Gründung der Weimarer Republik. 

Denn die erfolgte allen Ernstes am 4. Oktober 1918.

Verstehe nur nicht, was dies wirklich mit der österreichischen Geschichte zu tun haben soll!

Oder: Ging es um die Verherrlichung des Deutschen Reichs?

Ja, am 4.Oktober 1918 rief man in Deutschland unter der Leitung des Reichskanzlers Max von Baden die Weimarer Republik aus!

Weimarer Republik

Erstaunlich also, das man dies in Österreich feiert!

Findet Ihr nicht?

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Obmann der Vereinigung Österreichs Liberaler Grüner (VOLG) .) Präsident der Obdachlosen in der Politik (ODP) .) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice of Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte" und "Evangelisation im Computerzeitalter"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.