Mein Problem mit den ReichsbürgerInnen!

Ganz ehrlich, Freunde. Natürlich habe ich mich auch schon einmal mit dem Gedanken der Reichsbürger auseinander gesetzt. Wie sollte dies auch anders sein, wenn man einen Bruder hat, der sich selbst „Ingmar von Österreich“ nennt? Über den in Deutschland sogar ein Buch erschien. Aber: Es ist eine Mentalität die mir nicht besonders liegt!

Die Grundlage der Reichsbürger ist, dass der heutige Staat keine Gültigkeit besitzen würde. Letztendlich eigentlich den ursprünglichen Staat besetzt hätte.

Der monarchistische Ansatz

Hier in Österreich: Das Kaisertum Österreich. Besetzt durch die Deutsch-Österreicher 1918!

Und dagegen ist auch nichts einzuwenden!

Weil die Ereignisse von 1918 tatsächlich zum Teil ungeklärt sind.

Es eben auch Menschen wie Karl von Habsburg und die Pan Europa Bewegung gibt, welche versuchen diesen Staat, das Kaisertum Österreich, auf demokratischen Weg zu rekonstruieren. Eine Bewegung mit berühmten Mitgliedern wie Dr.Bruno Kreisky oder DDr. Günther Nenning.

Und: Das man demokratisch nicht nur eine Auffassung haben kann, ist durchaus normal.  Sonst bedarf es keiner Parteien!

Kaisertum Österreich: Als politisches Programm

Daher erachte ich es durchaus auch als normal, wenn man im Rahmen der Demokratie versucht, das Kaisertum wieder herzustellen!

Nein, tue dies sogar selbst! 

Das ich mich demokratisch für die Veränderung der Gesellschaftsform einsetze! Aus christlicher und historischer Motivation heraus!

Ja, für das Kaisertum Österreich! Ein meiner Meinung nach berechtigtes politisches Programm!

Standpunkt: Reichsbürger

Das was mich bei den Reichsbürgern allerdings stört, ist nicht, dass sie behaupten Monarchisten zu sein, dass wäre durchaus vertretbar, sondern das sie daraus ableiten:

Daher gelten für uns keine Gesetze!

Also: Nicht andere, sondern keine!

Die heutigen Behörden ablehnen! Eigene Ausweise produzieren! Ohne gültige Führerscheine mit dem Auto unterwegs sind! Keine Steuern zahlen! 

Und was ihnen sonst noch einfällt!

Die reinste Anarchie!

Und:

Dadurch den Staat destabilisieren wollen!

Monarchisten vs. Reichsbürger

Es in Wahrheit denen aber, die für das Kaisertum Österreich kämpfen damit  erschweren, unseren Kampf zu führen!

Weil man dann auch uns unter den Verdacht stellt:

Das sind Gesetzlose! Die wollen den Staat destabilisieren!

Obwohl uns bewusst ist:

Unser Standpunkt zum Staat

1918 plante man Deutsch-Österreich, welches die Monarchisten ablehnen!

Die heutigen Behörden, wenn der ursprüngliche Staat Kaisertum Österreich noch existiert, ist eine Besatzungsmacht.

Und:

Einer Besatzungsmacht ist unbedingt Folge zu leisten!

Bis eben einem der Abzug der „Besatzungsmacht“ gelingt.

Oder sollte man sagen:

Man durch freie Wahlen das System verändert?

So wie eine jede Partei die Veränderung des Systems erreichen will! Und das fordert in Wahrheit eine jede Partei! Jede auf ihre eigene Weise! Ihre eigenen Optimalvorstellungen!

Die VOLG ist eine republikanische Partei

Wir von der VOLG, der Vereinigung Österreichs Liberaler Grüner, wählen als unser optimales Staatsmodell das christliche Vorbild. Erklärt durch Franz Freiherr von Pillersdorf im Rahmen der Wiener Revolution von 1848.

Der die Meinung vertrat: Das Volk sollte gemeinsam mit dem Kaiser regieren!

Gleichgültig ob der nun Kaiser oder Bundespräsident heißt! Ob dieser einen Kanzler hat oder nicht!

Das Wesentliche für uns ist, dass der Machthaber mit dem Volk regiert!

Die Direkte Demokratie der Bibel

So wie es auch in der Bibel verankert steht:

Offb 20,6
Selig ist der und heilig, der teil hat an der ersten Auferstehung. Über diese hat der zweite Tod keine Macht; sondern sie werden Priester Gottes und Christi sein und mit ihm regieren tausend Jahre.

Während die Bibel Jesus uns als König erklärt:

Joh 18,37
Da sprach Pilatus zu ihm: So bist du dennoch ein König? Jesus antwortete: Du sagst es: Ich bin ein König. Ich bin dazu geboren und in die Welt gekommen, dass ich die Wahrheit bezeuge. Wer aus der Wahrheit ist, der hört meine Stimme.

Österreich: Ein Gebiet nach christlichem Vorbild

Die VOLG kämpft für die Vorstellungen des christlichen Glaubens. Grüne, nach dem  christlich vorgesehenen Staatsmodell!
Und wenn man sich dies überlegt, so ist das optimale System unserer Meinung nach in der Bibel bereits festgeschrieben.  Die Gesellschaft von der Basis her hin zur Spitze!

Und wenn uns das beste Modell bereits so lange bekannt ist, dann sollten wir auf die Umsätzung dieses Staatsmodells auch bohren!

Findet Ihr nicht?

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Obmann der Vereinigung Österreichs Liberaler Grüner (VOLG) .) Präsident der Obdachlosen in der Politik (ODP) .) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice of Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte" und "Evangelisation im Computerzeitalter"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.