Pamela Rendi-Wagner: Absoluter Rechtsruck der SPÖ?

Eigentlich ist es ja immer ganz spannend, liebe Freunde, wenn man sich anschaut, wer da so eine Partei übernimmt. So auch Pamela Rendi-Wagner in der Nachfolge des einzig bisher nie gewählten Bundeskanzlers Österreichs, Christian Kern.

Da übernimmt also Pamela Rendi-Wagner die SPÖ und Christian Kern ist sich sicher:

Diese Frau kann Sebastian Kurz von der Liste Kurz und HC Strache von der FPÖ in deren Bereichen das Wasser reichen! Kann sie herausfordern!

Eine Feststellung in einer Pressestunde über die ich mich vorerst wundere.

Weil die Kern SPÖ sowohl der Liste Sebastian Kurz als HC Strache mehrfach vorwarf, neonational eingestellt zu sein.

.) Unzensuriert: Nicht ganz koscher: Kern packt die Nazikeule gegen die FPÖ aus und trifft Parteigenossen
.) KRONE: Kurz „fassungslos“ über Nazi-Vergleich von Schnabl
.) OTS: Kern muss zu Nazi Vergleich Stellung beziehen

Weil ich mir denke: Ist Pamela Rendi-Wagner nicht SPÖlerin und daher Linke? Teilnehmerin der Bilderbergkonferenz? Mitglied der Royal Health Society?

Frage mich daher:

Worin diese Herausforderung bestehen könnte?

Und recherchiere über Rendi-Wagner im Wikipedia.

Wikipedia: Pamela Rendi-Wagner

Und als ich dort nachlese, verfalle ich.

Weil:

Laut Wikipedia trat Pamela Rendi-Wagner 2012 nicht der SPÖ,  sondern dem Sozialdemokratischen Akademikerbund (BSA) bei. Bestand vorerst also gar kein Interesse an der SPÖ. Zu dieser gehört sie erst seit 2017.

Wikipedia: Bund Sozialdemokratischer Akademikerinnen und Akademiker

Der BSA. Einer Organisation also, welcher das PROFIL, in einem Artikel aus dem Jahr 2005 nachgewiesen hat, dass sie als Nazi Waschmaschine fungierte:

PROFIL: Zeitgeschichte: Die rote Nazi-Waschmaschine

Eine Organisation gegen welche das DÖW ermittelte:

DÖW: Die Rolle des Bundes Sozialistischer Akademiker (BSA) bei der gesellschaftlichen Reintegration ehemaliger Nationalsozialisten

Bei welcher ich mir bis heute die Frage stelle:

Wie gut wurde sie gesäubert?

Ich erstaunt, bin, dass selbst die BSA offen zu diesem Problem steht.

BSA: Historikerbericht

Ich mich frage:

Wie weit konnte sie, wenn man den DÖW Bericht liest, aus Gründen der dort aufgeführten Mitgliederstruktur überhaupt nach links verschoben werden?

Hatte man hierfür überhaupt ausreichend Funktionäre?

Bzw. handelt es sich bis heute noch um einen der eher rechten Bereiche der SPÖ?

So das ich eigentlich nur hoffen kann, dass die Bestellung Pamela Rendi-Wagners nicht einen absoluten Rechtsruck der SPÖ bedeutet.

Ob das also Christian Kern damit meinte, als er sagte:

Rendi-Wagner kommt nicht von der SPÖ. Sie hätte durchaus das Zeug dazu mit Sebastian Kurz und HC Strache mitzuhalten!

Zwei Menschen, welche ich, sollte ich Kerns und dessen SPÖ Ausfertigung folgen, etwas das ich angesichts zahlreicher Zwischenfälle der letzten Monate auch nicht ausschließen mag, ebenfalls als rechtslastig betrachten müsste. Nur:

Wenn dem so ist: Wo bleibt dann Österreichs Demokratie? 

Ich meine, wenn inzwischen sämtliche Mannschaften, außer uns Grünen von der VOLG, rechts von der Mitte angesiedelt sind?

Vielleicht ein gutes Motto für die Zukunft:

Wer links wählt, wählt Grün! Wer Österreich wählt, die VOLG!

Findet Ihr nicht?

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Obmann der Vereinigung Österreichs Liberaler Grüner (VOLG) .) Präsident der Obdachlosen in der Politik (ODP) .) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice of Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte" und "Evangelisation im Computerzeitalter"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.