An ihren Früchten sollt Ihr sie erkennen

Echter JudeDenn nicht der ist ein Jude, der es äußerlich ist; auch ist nicht das die Beschneidung, die äußerlich am Fleisch geschieht; sondern der ist ein Jude, der es innerlich ist, und [seine] Beschneidung [geschieht] am Herzen, im Geist, nicht dem Buchstaben nach. Seine Anerkennung kommt nicht von Menschen, sondern von Gott.

Römer 2,28-29

Vor paar Tagen waren wir in Augsburg und zu uns kam eine Frau mit einem Beutel voll Traktate und wollte uns irgendwas vom Glauben erzählen.

Als ich sagte, dass wir bereits gläubig sind, wollte sie uns zum “echten Glauben” bekehren.

Sie meinte, dass sie kein Internet und Fernseher nutzt, weil das “Teufelszeug ist”, keine Hosen trägt, sich nicht mehr schminkt…

Nun sie sah auch nicht schön aus und wollte meine Frau überzeugen, dass sie sich nicht schminken soll.

So haben wir uns für ihre Mühe bedankt und sind gegangen, weil sie uns einreden wollte, dass wir nicht richtig glauben und dass wir noch von vielen Dingen (Internet, Schminken, Hosen tragen…) lösen müssen, um errettet zu werden.

Mit dieser Frau zu diskutieren, war sinnlos, wie auch mit anderen religiösen Menschen für die ihre Werke höher stellen, als das Erlösungswerk Jesu.

Sie meinte zwar, dass Gott ihr all diese Dinge offenbart hat, aber das widerspricht total Seinem Wort.

So wie Paulus hier sagt:

Der Jude ist der richtige Jude, der es innerlich ist und nicht der mit der äußerlichen Beschneidung.

So ist auch der ein Christ, der es innerlich ist und nicht der, der auf seine äußerliche Frömmigkeit schwört.

Gestern in der Hauskirche haben wir darüber gesprochen, dass die Menschen nicht die Zitate aus der Bibel und auch nicht unser frommes Gesicht von Gott überzeugen, sondern unsere Zeugnisse von Seinem Wirken in unserem Leben.

Du brauchst Dich nicht verstellen und anderen vormachen, als wärst Du der frömmster Christ auf der ganzen Welt.

Du bist ein schwacher Mensch, wie jeder anderer, der in der Kraft Gottes leben darf.

Gott segne Dich!

Besuchen Sie Christlicher Glaube und christliche Mystik auf: http://meister-eckhart.ning.com/?xg_source=msg_mes_network

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Obmann der Vereinigung Österreichs Liberaler Grüner (VOLG) .) Präsident der Obdachlosen in der Politik (ODP) .) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice of Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte" und "Evangelisation im Computerzeitalter"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.