Liberale kämpfen gegen Nazis: Ameríka für die Pressefreiheit!

Während man in Österreich wieder einmal fast nichts von den Themen des Forums Alpbach in Tirol erfährt, liebe Freunde, welches nunmehr dort schon seit gut einer Woche tagt, haben uns die Medien deutlich mehr Berichte über Karins Kneissls Hochzeit und einen privaten Tanz mit Präsident Vladimir Putin beschert.

Aufgezeigt, dass ein Mann wie Vladimir Putin 24 Stunden als im Dienst zu betrachten ist, während dem die Sozialdemokratie dafür kämpft, dass die Menschen noch nicht einmal 12 Stunden arbeiten.

Das man also wieder einmal mit zweierlei Mass misst.

Hat man am gestrigen Tag dort in der Steiermark, wo früher einmal die britische von der russischen Zone abgelöst wurde, die Christlich-Liberalen unter der Leitung von Mag. Ingmar Peitl einen Sitz haben, aber auch die Sonnenstaaten unter Monika Unger ihre Hochburg, zwei Gruppen die dort rivalisieren, die Souveränen also genau in dem selben Gebiet agieren, wie die Christlich-Liberalen, einem Gebiet in welchem der ehemalige Bundesminister für Inneres, Reinhold Lopatka die Vormachtstellung der ÖVP inne hat oder haben sollte, in welchem dann auch noch die Sozialisten den Aufstand proben, eine rauschende Hochzeit gefeiert.

Während dem die Behörden dort beide Gruppen, die Souveränen und die Christlich-Liberalen, die Obdachlosen in der Politik (ODP), einfach in den selben Topf schmeißen.

Sich die Christlich-Liberalen unter der Leitung meines Bruders Ingmar dagegen verwehren, dass die Republik, seiner Meinung nach eine Nachfolgepartie der Weimarer Republik, dem Ursprung der Nazis also, das sagen hat.

Während dem wir ja immer wieder nur darauf hinweisen, dass die Deutsch-Österreicher, so wie die Nazis für den Anschluss an Deutschland eintraten.

Ein politisches Programm für die Monarchie, welches eben einmal härter, einmal weniger hart argumentiert wird! Niemals vergessend:

Christliche Ansätze sind immer monarchistisch.

Es also in Wahrheit gar nicht um den Kampf der Christlich-Liberalen gegen die Republik, sondern viel mehr der Christlich-Liberalen gegen die Nazis geht.

Etwas, dass man selten erfährt, weil ja die meisten mit den Christlich-Liberalen, gar nicht so offen reden!

Man uns mit den Sonnenstaaten, den Staatsverweigern, verwechselt!

Die aber nicht nur die Staatsform Republik, nein, Österreich an sich, ablehnen!

Wobei ich zugegebener Massen, dass Mittel des politischen Kampfes, den Protest der da in der Steiermark gelebt wird, auch nicht als das optimale Mittel sich bemerkbar zu machen, erachte.

Sehr wohl aber als ein zulässiges!

Ich zwar persönlich die Ansicht vertrete, dass man einen im Rahmen einer Demonstration bei einem Rad Event erhaltene Strafzettel wegen der Missachtung eines Verkehrsschildes bezahlen könnte, mein Bruder wiederum dies aber, aus politischem Kalkül die Nazis nicht unterstützen zu wollen, nicht tut.

Es meinem Verständnis nach dennoch nicht nachvollziehbar ist, warum man darauf das Auto einer dritten Partei, der Mag. Helga Peitl, mit Radklammern bestückt.

Weil ja das Auto, mit dem mein Bruder bei seiner „Demonstration“ unterwegs gewesen ist, ihm gar nicht gehört!

Sondern sich das Auto, welches sich so der Zulassungsschein, im Besitz der Mag. Helga Peitl befindet.

Welche derzeit, da im Rollstuhl im Rehab oder Reanimationszentrum Kapfenberg sitzend, nicht nur bei Besuchen, sondern auch bei der Abholung am 11.9.2018, als unentbehrliches Hilfsmittel, angewiesen ist.

Etwas, auf das ich durchaus bei einer Dienstaufsichtsbeschwerde verweisen würde!

Es mich wundert, dass es der von Gerichtswegen für meine Mutter bestellte Erwachsenenvertreter es unterlässt, auf den Umstand der Besitzstörung hinzuweisen!

Meiner Meinung nach die Sippenhaftung in Österreich aber bereits abgeschafft sein sollte!

Und: Sie selbst gar nicht gefahren sein kann, weil sie sich zu dem Zeitpunkt, als gefahren wurde, auf der Intensivstation des Krankenhauses Graz befand!

Was wohl bedeutet:

Radklammern auf ihrem Auto also nur Sippenhaftung sein können!

Eine Sippenhaftung, welche mir als durchwegs bedenklich erscheint!

Was mich noch einmal zu den Zielen der Christlich-Liberalen, sowie den Themen Trump, Putin und Pressefreiheit führt.

Leider, dass hat der gestrige Tag gezeigt, scheint es nicht nur in den USA fast unmöglich zu sein, die Medien für offene Berichterstattung zu gewinnen.

Sondern auch die Medien hier in Österreich!

Wo ich am gestrigen Tag die Medien dazu aufrief, mich doch in meinem Kampf gegen Enteignung des Vertretungsrechtes durch die Familie mittels des „VertreterNetzes“ zu unterstützen.

Es aber keiner der Tageszeitungen möglich war, einmal auf das Thema Menschlichkeit bei Behinderten einzugehen.

Eine Menschlichkeit, welche Donald Trump ja in einer Stellungnahme zu einem Dossier aus dem Jahr 2016 im Bezug auf „Nazi-Deutschland“ anprangerte.

Nach US Berichten leben wir in Nazi-Deutschland: Trump schockt mit Angriff auf Geheimdienste

Ein Angriff auf Deutschland, der mit er gehört zum Ku Klux Klan erwidert wurde.

Medien zeigen Donald Trump mit Maske des Ku Klux Klans

Die Nazis aber gegen Trump in den Washington auf den Strassen mobilisierte:

Der Standard: Rechtsextreme Demonstration in Washington endete vorzeitig im Regen

Womit wieder klar sein dürfte: Auch Trump gehört nicht zum Ku Klux Klan.

Seine Frau zu der Ansprache:

Nazis haben keinen Platz in den USA!

führte!

Die Christlich-Liberalen eben dazu führt, dass sie so wie Vladimir Putin auch, dem Dossier der USA glauben. In Deutschland, nein, der EU wie DDr. Günther Nenning das Grossdeutsche Reich, „Nazi-Deutschland“ erspähen.

Was der Sohn von Donald Trump dann zur Aussage gegen die Liberalen führte:

Trump jr. dinesh dsouza liberals are nazis actual nazis love trump

Womit dann wiederum der liberal denkende Vladimir Putin ein Nazi wäre!

Ein Vorwurf also beider Seiten, Nazis zu sein, während dem die Christlich-Liberalen Nazis auf keinen Fall unterstützen wollen!

Sich im Lopotka Gebiet in der Steiermark ganz offen dagegen wehren! Ereignisse, die aber auf einer Aussage Donald Trumps zu einem Dossier des Jahres 2016 basieren:

Handelsblatt: Skandal um Trump Dosier: Das ist etwas das Nazi-Deutschland getan hätte

Und mich zu den Fragen führen:

Ist es tatsächlich berechtigt, das Auto einer beteiligten Dritten, Mag. Helga Peitl, die derzeit auf das Auto im Krankenhaus angewiesen wäre, zu fixieren, nur weil ein Verkehrsschild überfahren wurde?

Es daher am 11.9. zu erschweren, sie mit einem Rollstuhl aus dem Krankenhaus abzuholen?

Was meint Ihr?

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Obmann der Vereinigung Österreichs Liberaler Grüner (VOLG) .) Präsident der Obdachlosen in der Politik (ODP) .) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice of Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte" und "Evangelisation im Computerzeitalter"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.