EU-Wahlen: Zeit der EU-Skeptiker?

Auch wenn es das EU-Parlament bisher nicht gerne zugibt, liebe Freunde, ja sich letztlich noch nicht einmal Jean Claude Junker sich eingestehen will, alle in der EU so tun, als wäre alles in Ordnung, aber:

Bei den EU-Wahlen im Mai gewinnen die EU-Skeptiker.

Nicht die Austrittsaspiranten, weil die wenigsten Menschen tatsächlich aus der EU austreten wollen.

Dazu ist der Gemeinschaftsgedanke der Menschen an sich doch zu gross.

Aber diejenigen, welche die EU umbauen wollen!

Die Meinung vertreten, dass ein Europa der Menschen anders auschauen würde.

Es Direkt Demokratischer gestalten wollen.

Das Christlich Liberale Schweizer Modell suchen.

Das Othmar Karas schon bei den letzten EU-Wahlen erfolgreich propagierte, dann aber nicht umsetzte.

Was die Glaubwürdigkeit der EVP zum Teil gekostet hat.

Ein anderer Standpunkt warum der EVP Einfluss auf die EU langsam schwindet, ist die permanent steigende Armut in Europa.

Gegen welche bisher keine Massnahmen gefahren werden.

Und im Osten Europas, in Rumänien und Bulgarien stehen bereits jetzt die Menschen auf den Strassen, um dagegen zu protestieren, dass es Arbeit nur im Ausland gibt.

Der Rest Europas aber wehrt sich derzeit gegen den Zuzug von Afrikanern und den aufkeimenden Islamismus, der bereits im 10. Wiener Gemeindebezirk dazu führt, dass man öffentlich in Moscheen die Gründung eines Islamischen Staates in Europa fordert.

Und weil man jeden Tag Neues von den „Flüchtlingen“ erfährt, so sind bereits viele dafür  Schengen endgültig zu beenden.

Die Terroristen mittels Printscannern an den Grenzen zu erspähen.

Und vor Allem: Zu stoppen.

Und weil die Angst umgeht, so weiß man eben, dass die Wahlen an die EU Skeptiker gehen werden, denen die Schwäche des EUROs und die hohen Staatsverschuldungen noch hilfreich zur Seite stehen.

Wen wundert es also, dass selbst der KURIER bereits Wind davon bekommen hat?

KURIER: Rechtspopulismus im Anmarsch aufs EU-Parlament

Bekennt: Die Wahlen gehören den EU-Skeptikern!

Vor Allem dann, wenn sich die EU zu einem Zeitpunkt der allgemeinen Kritik auch noch an das für uns Menschen Wichtigste traut: Das Wasser!

KURIER: Neue EU-Wasserrichtlinie: Angriff auf unser kostbares Gut

Oder: Glaubt Ihr nicht?

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident der Obdachlosen in der Politik (ODP) .) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice of Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte" und "Evangelisation im Computerzeitalter"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s