Leistungsbezogene Bezahlung für PolitikerInnen!

Und das bei zusätzlichen EUR 7000,- für Christian Kern nur aus der Parteikasse?

Die Presse: SPÖ fettet Gehalt ihres Parteichefs Christian Kern auf

Grundsätzlich hat man mir am gestrigen Tag ja Recht gegeben, liebe Freunde, als ich wieder einmal in einer politisch interessierten, christlichen Gruppe bekannt gab, dass ich nach wie vor für leistungsbezogene Bezahlung für PoltikerInnen wäre.

Ich die meisten PolitikerInnen für überbezahlt erachte. Weil man sie an den Früchten erkennen sollte.

Mt 7,20
Darum, an ihren Früchten sollt ihr sie erkennen.

Der Lohn gerecht sein sollte!

Spr 11,18
Der Frevler Arbeit bringt trügerischen Gewinn; aber wer Gerechtigkeit sät, hat sicheren Lohn.

Man gab mir aber zu bedenken, dass die derzeitige Bundesregierung einen Schuldenberg von EUR 946,8 Milliarden Staatsschulden übernommen hat.

Man daher erst einmal wieder eine Basis schaffen müsse, um noch vor 2020 eine Entlastung der Klein- und Mittelunternehmer möglich zu machen.

Nun, ich bin gespannt!

Und das der 12 Stunden Tag ja sowieso nur dann zur Anwendung käme, wenn der Unternehmer dadurch einen Gewinn erziele.

Was nur im Fall von Vollauslastung garantiert wäre!

Worauf eine Unternehmerin die Meinung vertrat:

Ihr Geschäftsnachbar, ein Maler vertrete aber die Meinung, er könne die Mitarbeiter im Sommer 12 Stunden einsetzen und ihnen anstatt wie bisher  im Oktober die Kündigung zu überreichen, den Winter mit Zeitausgleich überbrücken.

Und ich habe drauf gemeint:

Ist ja großartig. Dann fallen die Arbeitslosenzahlen. Dann zahlt Österreich weniger an die EU. Ermöglicht dies dann für die Zukunft leichter die geplanten Entlastungen.

Es waren aber auch harte Töne zu hören!

Zum Beispiel, was denn nun eigentlich mit der Domain

http://www.liberalerbote.at

passiert wäre? Die bis gestern nicht funktionierte.

Und ich musste ehrlich zugeben:

Ich war nach dem Providerwechsel und der Schaffung zahlreicher Subdomains wie

.) http://plattform.liberalerbote.at
.) http://news.liberalerbote.at
.) http://info.liberalerbote.at
.) http://gratisplakate.liberalerbote.at
.) http://lerndrehscheibe.liberalerbote.at
.) http://charliwolf.liberalerbote.at

nicht in der Lage, die Domain technisch richtig zu warten.

Bedanke mich daher bei Easyname, dass man mir dabei am gestrigen Tag half!

Oder:

Was denn eigentlich mit dem B.M.I gewesen wäre.

Und ich zugeben musste:

Ich bin einem Schwindler auf den Leim gegangen.

Wer rechnet schon damit, dass sich jemand als BMI ausgibt, der dort überhaupt nicht aktiv ist?

Ich jedenfalls vertrete die Auffassung:

Wenn ich sage, ich bin mit den Obdachlosen in der Politik (ODP) zur letzten Nationalratswahl angetreten, nun, dann fragt man das Wikipedia.

Obdachlose in der Politik (ODP) bei den Nationalratswahlen 2017

Und wenn ich erkläre, ich wäre der Spitzenkandidat unserer Partei gewesen, die dorf.tv.

Hans-Georg Peitl auf Dorf.tv

Und wenn man wissen will, ob es den Liberalen Boten gibt, einfach die Nationalbibliothek.

Liberaler Bote in der Nationalbibliothek

Rechne also nicht damit, dass sich jemand in Eigenregie als B.M.I ausgibt.

Und in der frei erfundenen Position dann auch  noch Forderungen erhebt.

Wie meinte Daniela?

Das nächste Mal, wenn so was passiert, sollte ich meinen:

Ist ja großartig, dass sie da sind. Ich bin jetzt privat. Darf ich sie Morgen in ihrem Büro besuchen?

Denn: Das das B.M.I überhaupt kein Interesse daran gehabt haben dürfte, den Liberalen Boten einzustellen, dass habe ich inzwischen auch gemerkt!

Als Kurz von der Nationalbibliothek meinte:

Der Liberale Bote bleibt der Liberale Bote.

Und Daniela als ich sie ersuchte mir diesen F.D herauszusuchen meinte:

Ist in keiner Liste des BMI zu finden!

So das ich mich nunmehr frage, wer eigentlich den Liberalen Boten einstellen wollte?

Die amerikanische Waffenlobby? Ein anderer Zeitungsherausgeber? Ein Private?

Ich wieder einmal Etwas gelernt habe:

1Thess 5,21
Prüft aber alles und das Gute behaltet.

Und beim B.M.I möchte ich mich daher in aller Form entschuldigen! Ich habe Euch Unrecht getan!

Mea Culpa!

Euer

Hans-Georg Peitl

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident der Obdachlosen in der Politik (ODP) .) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice of Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte" und "Evangelisation im Computerzeitalter"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s