Gott, der uns Menschen kennt und dem nichts menschliches fremd ist

Bischof Oliver Gehringer

Gott, der uns Menschen kennt und dem nichts menschliches fremd ist, der weiß, was wir denken, fühlen, empfinden, und der in unser Herz sieht, das sich aus Sehnsucht nach ihm verzehrt, segne uns und helfe uns dabei, damit wir glauben und vertrauen.

Er mache uns bewusst, dass letztlich am Glauben alles gelegen ist, denn wenn wir keinen Glauben haben, dann fehlt uns auch die Hoffnung, dann schwindet unsere Zuversicht, und bleibt unsere Liebe ohne Erfüllung.

Er lasse uns erkennen, dass nur der das ewige Leben hat, der glaubt, aber nicht als Lippenbekenntnis, sondern als Herzbekenntnis, mit ganzer Seele, mit ganzer Kraft und mit allen Gedanken.

Er lasse uns begreifen, dass er uns eine Zukunft bereitet hat, die schon im Hier und Heute ihren Anfang genommen hat, aber wir nur dann den Weg in diese Zukunft gehen können, wenn wir ihm ganz und gar vertrauen, und einlassen auf seine Führung.

Er mache uns bereit, zu glauben und zu vertrauen, uns für ihn zu öffnen und das Geschenk seiner Liebe anzunehmen, auf seine Stimme zu hören und seinen Weisungen zu folgen, damit wir unsere Zweifel überwinden und bei ihm ankommen können!

Er segne uns, nimm uns an der Hand, wenn wir in Bedrängnis sind, führe uns an seiner Hand, wenn wir Entscheidungen treffen, und halte uns an seiner Hand, wenn uns der Glaube schwer fällt.

Er segne uns, sei uns nahe in jeder Not, gebe uns die Kraft, auf ihn zu vertrauen, schenk uns Worte, um zu ihm zu beten, und trete als unser Retter für uns ein.

Er segne uns, stärke unseren Glauben, mehre unsere Hoffnung, lasse unser Vertrauen wachsen und erfülle unser Herz mit Liebe, damit wir auch selbst zum Segen werden!

Allen Freunden, einen gesegneten Donnerstag der 18. Woche im Jahreskreis, am Gedenktag der Heiligen Teresia Benedicta vom Kreuz – Edith Stein!

+Bischof Oliver Gehringer

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident der Obdachlosen in der Politik (ODP) .) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice of Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte" und "Evangelisation im Computerzeitalter"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s