Sozialstaat, wird er auch bald trocken gelegt?

Uns geht es gut, ja klar.

Uns geht es so gut wie wir uns das selber ständig erklären. Durch Statistiken. Durch Medien. Durch Oberflächlichkeit.

Wegschauen und weiter wie bisher leben. Geht das?

Oder sind wir langsam aufgefordert neu gestaltet zu leben.

Wir sind doch mittlerweile so abgestumpft, dass wir schon nach der nächsten Sensation schreien!

Wenn es nicht reißerisch aufgemacht ist, wird es doch einfach als langweilig gesehen.

Unsere Handygesellschaft wirkt wie ferngesteuert.

Noch blöder. Noch gewaltätiger. Noch anregender zum Nachspielen.

Der Kick muss immer grösser werden.

Beste Beispiel ist doch jetzt die Hitzewelle.

Sensationsbilder vom Rhein. Von leeren Flüssen.

Die Sozialausgaben steigen – ein gefährlicher Trend

Ja auch im Sozialsystem trocknet gerade alles aus.

Aber es wird gelenkt und niemand regt sich auf.

Ich frage mich wirklich was Gott zu diesem Verhalten sagen würde.

Er zeigt sich in der Natur. Und da sieht man, wie ohnmächtig der Mensch ist.

Wenn wir das Wasser nicht mehr haben dann leiden wir. Also was ist eigentlich wichtig?

Wir werden es zwanghaft lernen müssen.

Denn das Wasser ist Leben. Und es ist uns Gott gegeben.

Wir aber lassen alles austrocknen. Nur um selbst in der Oase zu leben.

Es ist bedauerlich, wie wir derzeit räuberisch, auf Selbstzerstörerkurs sind.

„Herr wo haben wir dich durstig, hungernd, oder nackt gesehen?“ wird in der Bibel gefragt.

Und Gott antwortete: Ihr habt mich im Bettler gesehen und alles übersehen.

Aber niemand reagierte.

Deutschland erwacht Angelsachsen im Ar…

Atlantikbrücke go home US Vokabular Drecksloch.

Die ersten Zensierer erwachen bereits und der Würgegriff aus den gespaltenen Staaten von Amerika rutscht wie Seife ab trotz Pentagonstasi im Googletroianer w…

Am Rhein heißt es messen und hoffen

Laut einer UN-Resolution aus 2010 ist Trinkwasser „ein Menschenrecht, das unverzichtbar für den vollen Genuss des Lebens und aller Menschenrechte ist“.

Mutter mit Kind 8 das Wasser abgestellt

Euer Charli
http://www.charli-wolf.de

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Obmann der Vereinigung Österreichs Liberaler Grüner (VOLG) .) Präsident der Obdachlosen in der Politik (ODP) .) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice of Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte" und "Evangelisation im Computerzeitalter"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.