Ein Prophet redet Klartext!

Bischof Oliver Gehringer

Sein Gegenüber, an das er seine schonungslosen Worte richtet, ist nicht irgendwer. Gott ist es, vor dem Jeremia seine persönliche Situation in bitterem Ton ausbreitet, ja geradezu seziert. Das tut weh bis ins Mark.

Jeremia muss seinem Schmerz und seiner Enttäuschung Ausdruck verleihen. Wohin hat ihn denn seine innige Liebe zu Gott letztlich geführt?

In die völlige Isolation. Das zehrt an Leib und Seele. Eine Lösung will sich nicht auftun.

Jeremia hat sein Vertrauen in Gott, in seinen Plan und seine Verheißung verloren.

Das ist schlimm für ihn, aber ebenso schlimm für Gott. Der reagiert auf den Schmerzens-mann vor ihm.

In seiner Antwort deutet er an, dass ihn Jeremias Vorwürfe tief getroffen haben.

Es hat ihn ins Herz getroffen und ihn sehr verletzt, dass der Prophet ihn als „unzuverlässiges Wasser“ bezeichnet hat.

Aus der Sicht Gottes ist das schlicht falsch und gemein dazu.

Doch Gott will nicht, dass ihre Beziehung darüber vollends zerbricht.

Er hat diesen seinen Knecht doch lieb und will mit ihm einen neuen Anfang wagen.

„Umkehr“ ist hier das Schlüsselwort.

Beide sollen und wollen sich bewegen. An Gott, soll es dabei nicht liegen.

Und so bekräftigt er in seiner feierlichen Zusage:

Ja, ich will dir helfen und dich retten!

Jeremia soll verstehen, Gott ist nicht wankelmütig, sondern zuverlässig und treu.

Gott entlässt den Jeremia nicht aus seinem Dienst, er soll weiterhin Gottes Mund sein, aber nur wenn er, der anderen die Umkehr predigt, zuerst selbst umkehrt und nicht mehr so redet, wie er es eben getan hat.

Dann wird Gott zu der Zusage stehen, die er ihm in der Stunde seiner Berufung gegeben hat:

Ich bin mit dir.

Gott ist mit uns, und wie Jeremia brauchen auch wir unsere Umkehr zu ihm, denn erst wenn wir uns ihm zuwenden, werden wir sehen, wie er wirklich ist.

Nur von Gott zu reden ist zu wenig, mit ihm zu reden ist der Schlüssel! (BOG)

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident der Obdachlosen in der Politik (ODP) .) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice of Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte" und "Evangelisation im Computerzeitalter"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.