Clemens Mitterlehner, Präsident des Dachverbands der Schuldnerberater gesteht: Mindestsicherung ist deutlich unterbemessen!

Also einmal ganz ehrlich, liebe Freunde. Ob es denn nun tatsächlich möglich ist, so wie es Anneliese Hartinger-Klein behauptet hat, von EUR 150,-, nicht mitgerechnet die Miete und Gas/Strom, zu leben, dass sei einmal dahingestellt. Denn: Das kann auch ich mir nicht sehr gut vorstellen!

Aber:

Das was mir am gestrigen Tag Clemens Mitterlehner, der Präsident des Dachverbandes für Schulderberater in einer ORF Fernsehreportage in den ORF Nachrichten mitgeteilt hat, nämlich das man seiner Meinung nach EUR 844,- ohne Miete und Strom brauchen würde, um zu überleben, das hat mich dann doch sehr erschreckt!

Erschreckt, weil nämlich in der von der SPÖ und den GRUENEN vorgesehen Mindestsicherung im Raum Wien gar keine EUR 844,- für diesen Bereich vorgesehen sind! Sondern nur EUR 647,28.

Arbeiterkammer: Mindestsicherung

Die Arbeiterkammer dies auf ihrer Homepage arbeiterkammer.at auch noch haargenau aufschlüsselt und damit bereitwillig bekannt gibt, dass sie weiss, dass die Mindestsicherung unterbemessen ist.

Und das deutlich. Nämlich gleich einmal um EUR 200,-!

Was dann wohl den deutlichen Anstieg an Privatkonkursen erklärt!

Die Presse: Neue Regelung lässt Anzahl der Privatinsolvenzen explodieren

Weil man ja, mit diesem Wissen ausgestattet, davon ausgehen muss, dass man die Menschen absichtlich in den Privatkonkurs treibt!

Und wenn ich mir dies so Recht überlege, so habe zwar auch ich meine Probleme, mit der Aussagen von Anneliese Hartinger-Klein, denn ich persönlich könnte nicht von EUR 150,- im Monat leben, muss aber gestehen:

Die Aussage hat nicht wirklich besonders viel Auswirkung auf das gesellschaftliche Leben!

Anders die offensichtlich bewusst zu gering bemessene Mindestsicherung, welche ja nicht nur die Betroffenen in den Privatkonkurs treibt, sondern auch die Kaufkraft in ganz Österreich senkt!

So das ich mich auch noch wundere, warum nicht die Wirtschaftskammer darauf hinweist.

Oder: Hat sie das durch Anneliese Hartinger-Klein auf ihre Art eh getan?

Was meint Ihr?

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Obmann der Vereinigung Österreichs Liberaler Grüner (VOLG) .) Präsident der Obdachlosen in der Politik (ODP) .) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice of Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte" und "Evangelisation im Computerzeitalter"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.