Wie man Templer wird!

Eigentlich könnte ich am heutigen Tag, liebe Freunde, ja auf die Höhle in Thailand eingehen und mich mit der Welt darüber freuen, dass wieder einmal ein Wunder Gottes geschehen ist.

Oder ich könnte über ein noch deutlich grösseres Wunder sprechen.

Das nämlich momentan kaum ein Krieg auf der Erde berichtet wird. Oder:

Ich nütze die Zeit einmal über die Templer, den Templer Ritterorden nach 1307, zu sprechen. Ein Jahr in dem Jack de Molay mit 6000 Brüder und Schwestern verhaftet wurde, den Bann der römisch-katholischen Kirche erhielt, sowie die Templer einer nach dem anderen bei Hexenprozessen hingerichtet wurden.

Und nütze die Zeit selbst zur Friedensarbeit:

Mt 5,9
Selig sind die Frieden stiften, denn sie werden Kinder Gottes heißen.

Aus der römisch-katholischen Kirche ausgeschlossen wurde, was nicht bedeutet, dass die Templer nicht als Christusorden, Hugenotten oder im freien Hüttenwesen in Irland weiter überlebten.

Was dazu führt, dass zahlreiche Teams seit Jahrhunderten versucht haben, den Frieden mit den Kirchen wieder herzustellen. Oder ihre Arbeit außerhalb der Kirche errichteten.

Ansuchen auf Wiederanerkennung durch die Zistersienser

Was manchmal dadurch erschwert wird, dass viele nicht mehr wissen, dass dieser Orden überhaupt noch existiert.

Nie etwas von einem Christusorden in Spanien und Portugal gehört haben. Sich nie überlegten woher die Hugenotten, die Grundprotestanten stammten.

Und auch das freie Hüttenwesen in Irland ignorieren.

Eine Form von modernen Templertum errichten, welches weit abgehoben vom Ursprung entsteht.

Sprich: Weder dem katholischen, noch dem evangelischen, noch dem humanistischen Ast folgt, sondern häufig einfach nur tut, was es will. 

Und genau um das zu ändern, machen wir liberalen Christen uns dafür stark, den echten Ursprung der Templer wieder zu suchen!

Denn: Der Weg Templer zu werden ist nicht mystisch, sondern eigentlich wahnsinnig einfach:

.) Manche, sind es schon von Geburt. Stammen aus alten Adelsfamilien. So wie die Familie Behaghel van/von Flammerdinghe, sprich die Familie aus der ich stamme. Welche Hugenotten waren.

Und:

.) Andere werden Templer in dem sie sich in einem der Templerhilfswerk engagieren. Sich mit der Thematik der Geschichte der Templer und den Grundlagen auseinander setzen.

Und dann einfach fragen, ob sie Templer werden können!

Was man ihnen bei geeignetem Wissensstand dann auch mit Sicherheit nicht verwehrt!

Mt 7,7
Bittet, so wird euch gegeben; suchet, so werdet ihr finden; klopfet an, so wird euch aufgetan.

Denn: Steht nicht geschrieben!

Mt 7,20
Darum, an ihren Früchten sollt ihr sie erkennen.

Sich dann in eine Schreibstube setzen und erklären, warum sie RitterIn werden wollen!

Und dann eben in der Folge den Ritterschlag erhalten.

Der in der heutigen Zeit nicht mehr mit dem Schwert, sondern mit dem Auflegen der flachen Hand erteilt wird. Sprich: Symbolisch.

Zugegeben, so manchem Großmeister, der mir auf Fragen über die Templer so überhaupt keine Antwort geben kann, dem würde ich ja am Liebsten den Ritterschlag wieder entziehen.

Wird aber nicht gemacht! Daraus resultieren die zahlreichen unterschiedlichen Orden. Bei welchen ich mich manchmal frage: 

Wieso nennen sich die eigentlich Templer?

Weil sich oftmals noch nicht einmal der Großmeister selbst mit der Geschichte und Grundeinstellung der Templer auseinander gesetzt hat.

Um aber den Meisten unter Euch die Möglichkeit zu geben, nachzuvollziehen wofür die Templer stehen, dafür gibt es unser „lebendiges Buch“.

Den Heiligen Gral des Wissens.

Von Templern, Freimaurern und Illuminaten

Ein Buch, dass wohl niemals abgeschlossen sein wird.

Ein ewiges Baustück.

Denn wie steht es im Lukas Evangelium geschrieben?

Lk 2,52
Und Jesus nahm zu an Weisheit, Alter und Gnade bei Gott und den Menschen.

Amen.

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Obmann der Obdachlosen in der Politik, Österreichs christlich-liberaler Satire-Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s